Anzeige

Bayern-Verteidiger spricht über seine Reha-Zeit

Süle verrät: "Das Training ist sehr eintönig"

14.01.2020 08:49
Wann kann Niklas Süle dem FC Bayern wieder helfen?
© Markus Fischer via www.imago-images.de
Wann kann Niklas Süle dem FC Bayern wieder helfen?

Niklas Süle befindet sich nach seinem Kreuzbrandriss, den er sich im Oktober 2019 beim Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg zuzog, weiter in der Genesungsphase.

Am Rande der Filmpremiere von "Jumanji II" hat der Verteidiger des FC Bayern München sich nun zu den täglichen Qualen während der Reha geäußert. 

"Ich hatte die Verletzung leider schon mal vor fünf Jahren, deswegen wusste ich, was auf mich zukommt und wie ich mich zurückkämpfen kann", sagte Süle gegenüber "Bild" und verriet gleichzeitig: "Das Training ist am Anfang sehr eintönig."

Er habe nicht viel machen können, "weil du sechs Wochen die Krücken hast, und musst dich dahinschleifen und bist fünf bis sechs Stunden am Tag da".

Aber er habe diese Phase ein zweites Mal überstanden und könnte mit Fug und Recht von sich behaupten, dass er "ein Kämpfer" ist.

Ende April 2020 wird der Abwehrmann zurück im Mannschaftstraining erwartet. Ob es für ihn für die Teilnahme an der EURO 2020 reicht, ist noch offen. Bundestrainer Jogi Löw hatte aber ohnehin schon angekündigt, Süle nicht unter Druck setzen zu wollen. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige