Anzeige

Tasci träumt von Rückkehr zum VfB Stuttgart

12.01.2020 10:24
Serdar Tasci kann sich eine Rückkehr zum VfB Stuttgart vorstellen
© unknown
Serdar Tasci kann sich eine Rückkehr zum VfB Stuttgart vorstellen

Beim VfB Stuttgart mauserte er sich zum deutschen Nationalspieler, wechselte anschließend zu Spartak Moskau und versuchte sein Glück beim FC Bayern München und in der Türkei. Seit Sommer 2019 steht Serdar Tasci allerdings ohne Arbeitgeber da. Bei der Suche nach einem neuen Klub hat der 32-Jährige keine Eile.

Er habe fünf, sechs konkrete Angebote vorliegen, erklärte der Verteidiger im Gespräch mit der "Bild".

Die Offerten kommen von Klubs aus der Türkei, aus Russland, arabischen Ländern und China, konkretisierte Tasci und ergänzte: "Ich will noch gut eine Woche warten, ob sich etwas ergibt und mich dann entscheiden."

Obwohl der Deutsch-Türke den Schritt in die 2. Bundesliga eher ausschließt und stattdessen den Wechsel zu einem "ambitionierten, vielleicht international vertretenen Klub" vorziehen würde, reizt ihn eine Rückkehr nach Stuttgart durchaus.

"Es wäre ein Traum, irgendwann nochmal für den VfB und in diesem Stadion zu spielen. 2015 stand eine Rückkehr mal kurz im Raum, mein damaliger Verein Spartak Moskau hat aber sofort abgelehnt. Seitdem ist keiner mehr aus Stuttgart auf mich zugekommen", so Tasci, der sich bei seinem Jugendverein allerdings auch eine Tätigkeit abseits des Platzes vorstellen kann: "Vielleicht kehre ich auch irgendwann in anderer Funktion zurück – als Trainer oder im Management. Noch will ich drei, vier Jahre spielen, aber danach könnte ich mir das vorstellen."

Trainerwechel beim VfB Stuttgart "macht es den Spielern nicht einfacher"

Die derzeitige Lage beim VfB sieht Tasci kritisch. Der Trainerwechsel von Tim Walter hin zu Nobody Pellegrino Matarazzo habe ihn "überrascht" mache es "den Spielern nicht einfacher", sagte Tasci. "Bei Tim Walter mussten sie viel Neues lernen. Kaum haben sie es verinnerlicht, kommt der nächste Trainer. Und der braucht jetzt schnell Erfolg, sonst geht die Diskussion womöglich von vorne los."

Die Schwaben belegen in der zweiten Liga den dritten Tabellenplatz, zwei Zähler hinter Tabellenführer Arminia Bielefeld und punktgleich mit dem HSV auf Rang zwei.

Für Tasci darf es ohnehin keine Zweifel daran geben, dass die Stuttgarter in die Bundesliga zurückkehren: "In allen Spielen, die ich gesehen habe, war der VfB tonangebend. Jetzt gilt es die entsprechende Ernte dafür einzufahren."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige