Anzeige

Draisaitl und Co. verlieren "Battle of Alberta"

12.01.2020 09:19
Musste mit den Edmonton Oilers eine Pleite hinnehmen: Leon Draisaitl
© Nicholas T. Loverde
Musste mit den Edmonton Oilers eine Pleite hinnehmen: Leon Draisaitl

Nach zuletzt drei Auswärtssiegen in Folge hat Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl mit den Edmonton Oilers in der NHL wieder eine Niederlage kassiert.

Im Derby bei den Calgary Flames um Angreifer Tobias Rieder verloren die Oilers 3:4.

Mit der Vorarbeit zum zwischenzeitlichen 1:1 durch Ryan Nugent-Hopkins (6.) im so genannten "Battle of Alberta" schraubte Draisaitl aber seine Punkteausbeute weiter nach oben.

Mit 45 Vorlagen und 70 Punkten insgesamt ist der 24-Jährige weiter Zweiter der NHL-Scorerliste hinter seinem Teamkollegen Connor McDavid (71), der am Samstag (Ortszeit) den 2:1-Zwischenstand erzielte (10.).

Knappe Niederlage auch für Kühnhackl und Co.

Ebenfalls eine knappe Niederlage kassierte Tom Kühnhackl mit den New York Islanders beim 2:3 nach Verlängerung gegen die Boston Bruins.

Den Siegtreffer in der Overtime erzielte Patrice Bergeron nach 93 Sekunden, Nationaltorhüter Thomas Greiss kam bei den Islanders nicht zum Einsatz.

Am Vortag hatte Dominik Kahun als Vorlagengeber in Diensten der Pittsburgh Penguins geglänzt.

Beim 4:3 nach Verlängerung bei Colorado Avalanche verbuchte der deutsche Nationalspieler erstmals in seiner NHL-Karriere drei Assists und so seine Vorlagen Nummer 14 bis 16 dieser Saison.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige