Anzeige

Verhandlungen laufen: IBF setzt Anthony Joshua Deadline

10.01.2020 09:09
Anthony Joshua verhandelt mit IBF-Herausforderer Kubrat Pulev
© Valery Sharifulin via www.imago-images.de
Anthony Joshua verhandelt mit IBF-Herausforderer Kubrat Pulev

Der nächste Kampf von Anthony Joshua steht offenbar fest. Wie nun herauskommt, verhandelt das Lager des Schwergewichts-Weltmeister bereits mit den Repräsentanten von IBF-Herausforderer Kubrat Pulev. Der Verband hat den beiden Boxern eine Deadline gesetzt.

Noch immer ist nicht klar, ob Anthony Joshua in seinem nächsten Kampf gegen die Nummer eins der IBF, Kubrat Pulev, oder gegen die Nummer eins der WBO, Oleksandr Usyk, antreten wird. Viel spricht aber für ein Duell gegen den Bulgaren Pulev, mit dem das Lager des Briten bereits in Verhandlungen steht.

"Mit wurde gerade gesagt, dass die Camps von Joshua und Pulev darum gebeten haben, bis zum 31. Januar Zeit für die Verhandlungen zu bekommen", zitiert "Sky Sports" einen Sprecher der IBF. Der Verband will beiden Boxern diese Deadline einräumen, bevor die finale Entscheidung veröffentlicht wird.

Was zusätzlich für ein Duell Joshua vs. Pulev spricht: Oleksandr Usyk wurde schon angeboten, gegen Dereck Chisora um den dann vakanten WBO-Titel zu boxen. Ein Angebot, das der Ukrainer wohl nur schwer ablehnen könnte. Schließlich wäre er gegen den alternden Briten klarer Favorit und hätte die große Chance, sich zum Weltmeister zu küren.


Mehr dazu: Das ist der Stand im Schwergewicht


Alternativ steht für Usyk auch ein Kampf gegen Joseph Parker zur Debatte. Der Neuseeländer ist die aktuelle Nummer zwei der WBO, wäre im Vergleich zu Chisora allerdings der weitaus gefährlichere Gegner.

Aktuell hält Anthony Joshua noch die Titel der IBF, WBO, WBA und IBO. IBF und WBO bestehen allerdings auf einen Kampf gegen ihren jeweiligen Pflichtherausforderer. Da Joshua nur einen der beiden Gürtel verteidigen kann, würde er den anderen automatisch verlieren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige