Anzeige

Kyrgios und Co. nach Krimi im ATP-Cup-Halbfinale

09.01.2020 13:53
Nick Kyrgios und Co. stehen im Halbfinale
© unknown
Nick Kyrgios und Co. stehen im Halbfinale

Gastgeber Australien hat als erstes Tennis-Team den Einzug in das Halbfinale des neuen ATP Cups geschafft. In einem hochklassigen und extrem spannenden Viertelfinale setzten sich Nick Kyrgios und Alex de Minaur in Sydney mit 2:1 gegen Großbritannien durch.

Die Australier holten den entscheidenden Punkt im hart umkämpften Doppel. Kyrgios und de Minaur gewannen nach der Abwehr von vier Matchbällen 3:6, 6:3, 18:16 gegen Jamie Murray und Joe Salisbury.

Die Entscheidung fiel in einem sogenannten Match-Tiebreak, in dem eigentlich nur zehn Punkte für den Sieg nötig sind, kein Doppel aber zunächst seine Chancen nutzen konnte. Auch die Australier vergaben zunächst vier Matchbälle und lagen sich am Ende jubelnd in den Armen.

De Minaur hatte vor der Partie schon fast dreieinhalb Stunden Einzel gespielt und beim 6:7 (4:7), 6:4, 6:7 (2:7) gegen Daniel Evans die vorzeitige Entscheidung zu Gunsten der Australier verpasst. Kyrgios hatte mit 6:2, 6:2 gegen Cameron Norrie für die Führung gesorgt. Australiens Gegner im Halbfinale ist am Samstag Belgien oder Spanien.

Australien ist nach einem Tennis-Krimi als erstes Team beim ATP Cup ins Halbfinale eingezogen. Das entscheidende Doppel zum 2:1-Triumph über Großbritannien gewannen Alex de Minaur und Nick Kyrgios in Sydney mit 3:6, 6:3, 18:16. Der Jubel nach dem Sieg im Match-Tiebreak gegen Jamie Murray/Joe Salisbury fiel entsprechend emotional aus.

Auch Russland gehört zum Jahresauftakt zu den vier besten Teams, das war im Duell mit Argentinien bereits nach den Einzeln klar. Topspieler Daniil Medvedev setzte sich mit 6:4, 4:6, 6:3 gegen Diego Schwartzman durch, Kharen Khatchanov schlug Guido Pella mit 6:2, 7:6 (7:4).

Die deutsche Mannschaft um den strauchelnden Topspieler Alexander Zverev war bei dem Turnier mit 24 Nationen bereits in der Gruppenphase gescheitert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige