Anzeige

80 Millionen für den RB-Torjäger im Gespräch

Bereitet Real schon ein Angebot für Werner vor?

14.01.2020 09:21
Timo Werner hat in der Hinrunde wie am Fließband getroffen
© TEAM2 via www.imago-images.de
Timo Werner hat in der Hinrunde wie am Fließband getroffen

Nahezu alle Topklubs in Fußball-Europa wurden in den letzten Monaten bereits mit Stürmerstar Timo Werner von Bundesliga-Herbstmeister RB Leipzig in Verbindung gebracht. Jetzt gibt es neue Spekulationen um den spanischen Gigantenverein Real Madrid.

Wie "Sky" vermeldet, wollen die Madrilenen im Sommer einen Transfer von Werner in Angriff nehmen - auch, weil er für jenes Transferfenster wohl eine Ausstiegsklausel zwischen 30 und 60 Millionen Euro besitzt, was ein echtes Schnäppchen wäre.

Zurzeit werde der Stürmer bereits intensiv beobachtet, es soll nur eine Frage der Zeit sein, bis bei RB ein erstes Angebot hereinflattert. Ob Werner selbst überhaupt in die spanische Hauptstadt wechseln möchte, sei nicht bekannt.

Die spanische Zeitung "El Desmarque" hatte schon vor einigen Tagen vom Interesse der Königlichen am deutschen Nationalstürmer berichtet. Der Torjäger der Roten Bullen soll die Real-Bosse vor allem mit seiner Schnelligkeit, seiner Torgefahr und seiner Robustheit überzeugt haben.

Im Alter von 23 Jahren hat Werner es bereits auf über 270 Pflichtspiele für Vereins- und Nationalmannschaft gebracht und dabei über 100 Tore erzielt. In der laufenden Bundesliga-Spielzeit stellt der gebürtige Stuttgarter einen persönlichen Bestwert nach dem nächsten auf und hat nach 17 Liga-Einsätzen bereits 18 Tore auf dem Konto.

Laut der spanischen Quelle soll Real Madrid sogar bereit sein, rund 80 Millionen Euro für Werner zu investieren. Nicht zuletzt aufgrund des erst kürzlich bis 2023 verlängerten Vertrages scheint es aber ausgeschlossen, dass RB Leipzig bei dieser Summe schwach werden könnte. Der jüngste Marktwert des Mittelstürmers wurde auf deutlich über 100 Millionen Euro taxiert.


Mehr dazu: Rangliste: Die wertvollsten Bundesliga-Spieler


Bei Real Madrid ist in der laufenden Saison einmal mehr Superstar Karim Benzema in der Sturmspitze gesetzt. Der Franzose stand in 18 von 19 La-Liga-Spielen der Madrilenen in der Startelf und traf dabei satte zwölfmal.

Ex-Frankfurter Jovic bisher ein Totalausfall 

Der viermalige Champions-League-Gewinner steuert mit 32 Jahren allerdings unaufhaltsam auf den Herbst seiner Karriere entgegen. Ob es für ihn nach dem auslaufenden Arbeitspapier 2021 noch einmal einen neuen Vertrag in der spanischen Hauptstadt geben wird, ist mehr als fraglich.  

Sommer-Neuzugang Luka Jovic hingegen kam bei den Königlichen bisher überhaupt nicht zurecht und stand erst dreimal überhaupt in der Startformation. Gut möglich also, dass Real Madrid zunächst einen Backup beziehungsweise Offensivpartner für Karim Benzema sucht, ehe Werner ab dem nächsten Kalenderjahr als neuer Stammspieler in der Sturmspitze bei den Real-Bossen auf dem Zettel stehen könnte. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige