Anzeige

Nicolò Rovella weckt Begehrlichkeiten

BVB, Inter und Juventus an Italien-Juwel dran?

28.12.2019 08:51
Nicolò Rovella (l.) gab jüngst sein Profi-Debüt
© Chris Ricco, getty
Nicolò Rovella (l.) gab jüngst sein Profi-Debüt

Kurz vor Weihnachten gab Nicolò Rovella sein Profi-Debüt für den FC Genua. Trotz der 0:4-Niederlage bei Inter Mailand ein unvergessliches Erlebnis. Zumal dieses ihn bei namhaften Klubs in den Fokus rückte. Angeblich haben sowohl Inter als auch Juventus Turin und die AS Rom, Manchester United und der BVB ein Auge auf den Youngster geworfen.

Kaum hat Nicolò Rovella sein Profi-Debüt absolviert, schon ranken sich erste Wechselgerüchte um den italienischen U19-Nationalspieler. Wie "calciomercato" berichtet, sind es vor allem Klubs aus seinem Heimatland, die Interesse am Linksfuß haben: Namentlich Juventus Turin, die AS Rom und auch Inter Mailand.

Drei Mal stand der 18-Jährige in der laufenden Saison bereits im Kader von Genua, ehe er am 17. Spieltag in der 62. Minute eingewechselt wurde. Und das gegen seinen Ex-Klub Inter, wo er in der frühesten Jugend ausgebildet wurde, ehe er im Sommer 2016 nach Ligurien wechselte. Dort besitzt er allerdings noch keinen Profi-Vertrag.

Laut dem Bericht waren aber auch Scouts von Borussia Dortmund und Manchester United bereits bei der U17-Europameisterschaft im Sommer und haben den 2001 geborenen Rovella dort beobachtet. Der defensive Mittelfeldspieler kam mit der Squadra Azzurra bis ins Finale, verlor dort jedoch mit 4:2 gegen Spanien.

Der technisch starke und wendige Linksfuß gab Luka Modric als Vorbild an und gilt als spielstarker Sechser. Zudem besticht er mit seiner Stärke bei Standards, insbesondere Freistößen und Eckbällen. Für die U19 Italiens absolvierte er bereits acht Länderspiele und war bei einem sogar Kapitän. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige