Anzeige

Wellbrock ist "jetzt mit allen Wassern gewaschen"

27.12.2019 09:21
Motiviert sich durch Musik: Florian Wellbrock
© dpa
Motiviert sich durch Musik: Florian Wellbrock

Doppel-Weltmeister Florian Wellbrock motiviert sich beim Freiwasserschwimmen mit Musik.

"Die ersten anderthalb Stunden habe ich viel Musik im Kopf. Irgendein Ohrwurm, der immer wiederholt wird", sagte der 22-Jährige vom SC Magdeburg im Interview der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

"Meistens bewusst angesteuert, je nachdem, was in den Charts gerade ganz oben ist. Da höre ich vor dem Wettkampf viel, dadurch entsteht der provozierte Ohrwurm, der da sein muss." Die letzte halbe Stunde eines Freiwasserrennens über 10 Kilometer sei "dann ähnlich wie im Becken. Der Kopf schaltet ab und funktioniert einfach".

Das Vorlauf-Aus bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro sieht er für seinen Starts im kommenden Jahr in Tokio als wichtige Erfahrung an. "Heute bin ich froh, dass ich diese Negativerfahrung mitnehmen konnte. Ich bin jetzt mit allen Wassern gewaschen. Ich weiß, was kommt, ich habe alles schon mitgemacht."

Verbesserungsbedarf sieht er für die Beckenwettbewerbe vornehmlich bei Details: "Bei mir arbeiten wir viel an den Wenden. Damit ich da noch mal Zeit gutmachen kann, den Konkurrenten gegenüber nicht allzu viel verliere."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige