Anzeige

Dreßen und Co. brechen nach Bormio auf

25.12.2019 13:14
Kurze Weihnachten für Thomas Dreßen und Co.
© AFP/SID/ALBERTO PIZZOLI
Kurze Weihnachten für Thomas Dreßen und Co.

Kurze Weihnachten für die alpinen Skirennläufer: Weil die abgesagte Abfahrt des Weltcups von Gröden am 27. Dezember im italienischen Bormio nachgeholt wird, musste das deutsche Team um Top-Fahrer Thomas Dreßen schon am ersten Weihnachtsfeiertag wieder die Koffer packen.

Nach dem einzigen Training am Donnerstag steht am Freitag (11:30 Uhr) die Abfahrt auf der verkürzten "Stelvio" auf dem Programm, ehe am Samstag (11:30) die große Herausforderung auf die Rennläufer wartet.

Heiligabend verbrachte Dreßen mit seiner Freundin Biggi unterm Baum, jetzt gilt seine Konzentration der ungemein anspruchsvollen und schnellen Piste in der Lombardei.

Dort hatte Dreßen 2017 mit Platz fünf für das bislang beste deutsche Resultat auf der WM-Piste von 1985 und 2005 gesorgt. In diesem Winter hat der 26-Jährige mit dem Abfahrtssieg in Lake Louise/Kanada und Platz drei beim Super-G in Gröden/Italien überrascht.

Das Weltcup-Wochenende in Bormio endet am Sonntag mit der Super-Kombination (11.00/14.00). Die Frauen fahren im österreichischen Lienz am Samstag einen Riesenslalom (10.15/13.30) und am Sonntag (10.00/13.00) einen Slalom.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bormio 2019/2020

11:49.56m
2+0.39s
3+0.42s
4+1.03s
5+1.13s
6+1.23s
7+1.37s
8+1.48s
9+1.52s
10+1.55s
Anzeige
Anzeige