Anzeige

Eisenbichler kommt auch in Russland nicht in Fahrt

07.12.2019 16:31
Hat auch in Nizhni Tagil den zweiten Durchgang verpasst: Markus Eisenbichler.
© dpa
Hat auch in Nizhni Tagil den zweiten Durchgang verpasst: Markus Eisenbichler.

Das sportliche Tief von Dreifach-Weltmeister Markus Eisenbichler hat sich beim dritten Weltcup-Wochenende der Skispringer fortgesetzt.

Der 28 Jahre alte Bayer belegte im russischen Nischni Tagil nach einem Sprung auf 114 Meter den 31. Platz und verpasste den zweiten Durchgang um gerade einmal 0,1 Punkte.

Das sind umgerechnet 5,55 Zentimeter. Bundestrainer Stefan Horngacher sagte im "ZDF": "Ich denke, es bleibt uns nichts anderes übrig, als kontinuierlich weiterzuarbeiten. Irgendwann wird der Markus wieder sehr gut skispringen." Eisenbichler war zum Auftakt in Wisla vor zwei Wochen schon vorzeitig ausgeschieden - damals als Letzter.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige