Anzeige

Osnabrück klopft nach nächstem Erfolg plötzlich oben an

07.12.2019 15:17
Osnabrücks Torschütze David Blacha (l.) feiert mit Bashkim Ajdini und Anas Ouahim den Treffer zum 3:2 gegen Holstein Kiel
© Frank Molter
Osnabrücks Torschütze David Blacha (l.) feiert mit Bashkim Ajdini und Anas Ouahim den Treffer zum 3:2 gegen Holstein Kiel

Der VfL Osnabrück hat die Siegesserie von Holstein Kiel in der 2. Fußball-Bundesliga beendet und den eigenen Erfolgslauf fortgesetzt.

Der Aufsteiger aus Niedersachsen setzte sich am Samstag in Kiel mit 4:2 (1:2) durch und ist nun seit sieben Spielen ohne Niederlage. Die Kieler mussten hingegen die erste Pleite nach drei Siegen hinnehmen.

U21-Nationalspieler Janni Serra (10.) mit seinem fünften Saisontreffer und Alexander Mühling (42.) per Handelfmeter hatten die lange Zeit überlegenen Gastgeber zweimal in Führung gebracht. Marcos Alvarez (31.) mit einem verwandelten Foulelfmeter und einem direkten Freistoß vier Minuten nach der Pause sorgte zweimal für den Ausgleich. David Blacha (63.) und Bryan Henning (77.) machten den zweiten VfL-Auswärtssieg der Saison perfekt.

Durch die Rote Karte für Jonas Meffert (81.) wegen Schiedsrichterbeleidigung musste Holstein die Schlussphase in Unterzahl spielen. Durch den Sieg haben die Osnabrücker nun Kontakt zu den Aufstiegsplätzen, Kiel verpassten indes den Anschluss an die vorderen Ränge.

Holstein dominierte über weite Phasen die Partie. Vor allem in der ersten Halbzeit erspielten sich die Schleswig-Holsteiner zahlreiche Chancen und hätten zu Pause durchaus deutlicher führen können. Das wunderbare Freistoßtor von Alvarez kurz nach dem Wechsel zum 2:2 brachte die Kieler aus dem Tritt.

Die Osnabrücker gewannen mehr und mehr Zweikämpfe und waren bei Kontern stets gefährlich. Am Ende hatten sie noch bei Pfostenschüssen Pech.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige