Anzeige
powered by Formel1.de

WM-Titel "nicht nur Wunschdenken"

Max Verstappen glaubt an Formel-1-Titel mit Red Bull

06.12.2019 20:15
Max Verstappen glaubt, dass er mit Red Bull Weltmeister werden kann
© Francois Nel, getty
Max Verstappen glaubt, dass er mit Red Bull Weltmeister werden kann

Die Formel-1-Saison 2020 hat noch nicht einmal angefangen, da drehen sich viele Fragen bereits um 2021. Einige davon beschäftigen sich mit dem neuen Reglement, doch einige drehen sich auch um den Fahrermarkt. Unter anderem laufen am Ende der kommenden Saison die Verträge von Lewis Hamilton (Mercedes), Sebastian Vettel (Ferrari) und Max Verstappen (Red Bull) aus.

Auf der FIA-Gala in Paris wird Verstappen mit diesem Umstand konfrontiert. Auf die Frage, ob Red Bull das richtige Team sei, um Weltmeister zu werden, antwortet er mit einem Lachen: "Das glaube ich schon, deshalb bin ich dort!" Er erinnert: "Sie haben in der Vergangenheit gezeigt, dass sie es können. Es ist also nicht nur Wunschdenken. Aber es ist nicht leicht, die Gegner sind sehr stark."

Zwischen 2010 und 2013 gewannen die Bullen mit Sebastian Vettel viermal in Folge Fahrer- und Konstrukteurs-WM. Seitdem wartet man in Milton Keynes allerdings auf einen weiteren Titel. 2020 werde aus sportlicher Sicht ein "wichtiges Jahr", sagt Verstappen - und wohl auch für ihn persönlich. Lewis Hamilton deutete auf besagter Gala an, Verstappen habe bereits bei Mercedes-Teamchef Toto Wolff angerufen.

Verstappen konzentriert sich voll auf die Saison 2020

Der Niederländer selbst betont allerdings, dass er sich noch gar nicht damit befasse, wo er 2021 fahren wird. "Ehrlich gesagt denke ich nicht viel darüber nach", beteuert er und erklärt: "Ich weiß, dass es Möglichkeiten [bei anderen Teams] gibt. [...] Aber ich denke, dass es wichtiger ist, was zu Beginn der Saison [2020] passiert. Anschließend werden wir sehen, was passiert."

Denn klar ist auch, dass Verstappen nur solange für Red Bull fahren wird, solange er daran glaubt, dass er mit dem Team Weltmeister werden kann. Verliert der Niederländer diesen Glauben irgendwann, wird Red Bull ihn wohl nicht mehr halten können.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Formel 1 2020

Australien
Australien GP
15.03.
Bahrain
Bahrain GP
22.03.
Vietnam
Vietnam GP
05.04.
China
China GP
19.04.
Niederlande
Niederlande GP
03.05.
Spanien
Spanien GP
10.05.
Monaco
Monaco GP
24.05.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
07.06.
Kanada
Kanada GP
14.06.
Frankreich
Frankreich GP
28.06.
Österreich
Österreich GP
05.07.
Großbritannien
Großbritannien GP
19.07.
Ungarn
Ungarn GP
02.08.
Belgien
Belgien GP
30.08.
Italien
Italien GP
06.09.
Singapur
Singapur GP
20.09.
Russland
Russland GP
27.09.
Japan
Japan GP
11.10.
USA
USA GP
25.10.
Mexiko
Mexiko GP
01.11.
Brasilien
Brasilien GP
15.11.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
29.11.
Anzeige
Anzeige