Anzeige

Klappt der Deal im zweiten Anlauf?

HSV wagt neuen Anlauf bei Ex-Bayern-Juwel Dorsch

05.12.2019 10:37
Niklas Dorsch wird erneut mit dem HSV in Verbindung gebracht
© Christian Kaspar-Bartke, getty
Niklas Dorsch wird erneut mit dem HSV in Verbindung gebracht

Am Freitagabend empfängt der Hamburger SV den 1. FC Heidenheim. Für die Rothosen nur eines von 34 Zweitliga-Spielen möchte man meinen, doch aus Sicht der Hausherren wird Gästespieler Niklas Dorsch besonders im Fokus stehen. Schließlich wird der Mittelfeldmann, der beim FC Bayern ausgebildet wurde, derzeit erneut mit dem HSV in Verbindung gebracht.

Laut einem Bericht der "Bild" stand der 21-Jährige bei den Hanseaten schon im vergangenen Sommer auf dem Zettel. Nachdem sich jedoch herausstellte, dass der U21-Nationalspieler eine festgeschriebene Ablösesumme von drei Millionen Euro hatte, nahmen die Verantwortlichen Abstand von der Idee.

Die stattdessen geholten Jeremy Dudziak und Adrian Fein erwiesen sich zwar als Verstärkungen, Letzterer ist allerdings nur ausgeliehen - und das vom FC Bayern. Ein Verbleib in Hamburg über das Saisonende hinaus gilt daher als äußerst unwahrscheinlich. Folglich herrscht auf der zentralen Mittelfeldposition wohl bald wieder Bedarf.

Dorsch erfüllt alle Anforderungen, die der HSV an einen Neueinkauf stellt: Er ist jung, hungrig, entwicklungsfähig und -willig, verfügt aber auch schon über viel Erfahrung.

Doch entspricht der HSV auch Dorschs Vorstellungen? Eine Zusammenarbeit käme gewiss nur zustande, wenn der ehemalige Bundesliga-Dino ins deutsche Oberhaus zurückkehrt.

Vor rund einem Monat wurde zudem das Interesse von Celtic Glasgow am Mittelfeldmotor bekannt. Die Schotten hoffen dem Vernehmen nach auf einen Winter-Transfer des Youngsters.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige