Anzeige

Van Basten fliegt nach "Sieg-Heil"-Eklat aus FIFA 20

03.12.2019 12:12
Marco van Basten sorgte für einen Eklat
© Philipp Schmidli, getty
Marco van Basten sorgte für einen Eklat

Eine Woche ist es her, dass der ehemaligen niederländischen Fußball-Nationalspieler Marco van Basten mit dem Nazi-Gruß "Sieg Heil" für einen TV-Eklat gesorgt hat. Nun reagiert der Spielehersteller "Electronic Arts" und entfernt van Basten aus seiner Fußball-Simulation "FIFA 20".

"Wir erwarten, dass unser Engagement für Gleichberechtigung und Vielfalt über das Spiel hinaus mitgetragen wird", zitierte die Internetplattform "USgamer.net" aus einer Stellungnahme von EA. Daher werde der 55-Jährige aus dem Spiel entfernt.

Ob van Basten in das Spiel zurückkehren wird, sagte das Unternehmen nicht. "Fifa 20" ermöglicht es Gamern nicht nur aktuelle, sondern auch ehemalige Profis auf dem virtuellen grünen Rasen zu steuern. Zur Riege dieser Ex-Stars zählte bisher auch van Basten.

Der Niederländer hatte in seiner Tätigkeit als TV-Experte für den Sender "Fox Sports" für großen Wirbel gesorgt. Beim Erstliga-Spiel Ajax Amsterdam gegen Heracles Almelo hörte man den ehemalige Weltklassestürmer am Ende eines Interviews mit Almelos deutschem Trainer Frank Wormuth vor laufenden Kameras die Worte "Sieg Heil" sagen.

Später entschuldigte sich van Basten für das Nazi-Vokabular. Der Sender hatte nach den Vorkommnissen erklärt, die Zusammenarbeit mit der Ajax-Ikone für eine Woche auszusetzen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige