Anzeige

Häme-Tweet erntet kaum Zustimmung

"Unsinn": Bayer reagiert auf Stichelei von Lewy-Berater

03.12.2019 23:04
Robert Lewandowski brilliert im Trikot des FC Bayern
© Sebastian Widmann, getty
Robert Lewandowski brilliert im Trikot des FC Bayern

Rund um die 1:2-Niederlage des FC Bayern München gegen Bayer Leverkusen kam es auf Twitter zu einem kleinen Geplänkel zwischen der Werkself und Bayern-Stürmer Robert Lewandowski. Jetzt legte der Berater des Polen nach.

"Hatten wir schon mal erwähnt, dass die Scouting Abteilung von Bayer Fußball diesen Stürmer als nicht bundesligatauglich angesehen hatte und deshalb von einer Verpflichtung Abstand genommen hat . Aber macht euch ruhig weiter lustig", stichelte Maik Barthel per Twitter. Seine Aussage versah der Berater mit dem Twitter-Austausch zwischen Lewandowski und Leverkusen, der zuvor zum Hit im Netz avancierten.

Nach seiner irren Rekordserie, Lewandowski traf an jedem der ersten zwölf Ligaspieltage, und einem Viererpack in der Champions League gegen Roter Stern, dem schnellsten in der Geschichte des Wettbewerbs, hatte der Starstürmer "Ich muss etwas gestehen ... ich bin abhängig vom Toreschießen" gewittert.

Gegen Leverkusen blieb Lewandowski dann jedoch trotz einiger Großchancen ohne eigenen Treffer. Die Rheinländer antworteten daher auf den Beitrag: "Wir können dir bei der Heilung behilflich sein."

Während der Scherz vom Großteil der Netzgemeinde äußerst positiv aufgenommen wurde, scheint Barthel weniger amüsiert zu sein. Seine Reaktion kommt allerdings nicht gut an. "Kindergarten", "Wenn man keinen Humor hat" oder "Total humorbefreit", lauten die Kommentare unter dem Beitrag.

Leverkusens Führungsebene reagierte ebenfalls nicht erfreut. Während sich Sportchef Rudi Völler nicht äußern wollte, erklärte der damalige Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser gegenüber "Bild": "Lewandowski war nie ein konkretes Thema bei uns. Dass wir ihm die Bundesligatauglichkeit abgesprochen haben sollen, ist absoluter Unsinn." 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige