Anzeige

Bremens Offensivrakete traf zuletzt sechsmal in acht Spielen

Werder-Knipser immer wertvoller! 50 Mio. für Rashica?

03.12.2019 08:17
Milot Rashica von Werder Bremen überzeugte zuletzt gegen den VfL Wolfsburg
© Martin Rose, getty
Milot Rashica von Werder Bremen überzeugte zuletzt gegen den VfL Wolfsburg

Milot Rashica ist einer der wenigen Konstanten beim SV Werder Bremen in der bisherigen Bundesliga-Saison. Durch seine starken Leistungen hat er sich längst auch bei größeren Klubs in den Fokus gespielt. 

Neun Torbeteiligungen stehen in der laufenden Spielzeit beim Kosovaren bereits zu Buche. Erst am zurückliegenden Sonntag traf Rashica in Wolfsburg doppelt und sorgte fast im Alleingang für den wichtigen 3:2-Auswärtssieg seiner Farben.

Nach dem verpatzten Auftakt gegen Fortuna Düsseldorf (1:3) fiel der 23-Jährige zunächst Wochenlang mit Oberschenkelproblemen aus, fehlte insgesamt vier Partien. Seit seiner Rückkehr im September hat er in acht Spielen in der Liga sechsmal getroffen und ist damit so etwas wie die Bremer Lebensversicherung.

Kein Wunder, dass Rashica längst auch bei den großen Namen in Fußball-Europa auf dem Zettel stehen soll. Ein Verkauf im kommenden Sommer ist nach einem jüngsten Zeitungsbericht dabei nicht ausgeschlossen. Wie die "Bild" berichtet, können die Bremer im Falle eines Transfers nach der Saison 2019/2020 mit Einnahmen zwischen 40 und 50 Millionen Euro rechnen.

Seit 2018 im Trikot des SV Werder erfolgreich

Geld, welches der Klub von der Weser nur allzu gut gebrauchen kann, um beispielsweise den Neubau des Nachwuchsleistungszentrums zu refinanzieren. 

Vertraglich ist Rashica noch langfristig bis 2022 an das Bundesliga-Urgestein gebunden. Der Offensivmann spielt seit Januar 2018 in der Hansestadt, wurde im Winter-Transferfenster von Vitesse Arnheim verpflichtet. Seitdem hat sich der Rechtsfuß extrem weiterentwickelt und seinen Marktwert folgerichtig in die Höhe treiben können. 

Ob es bereits konkrete Anfragen für den Torjäger der letzten Wochen gibt, ist bislang nicht bekannt. Im Sommer erteilte Werder-Manager Frank Baumann dem portugiesischen Spitzenklub Benfica eine klare Absage, der 18 Millionen Euro für Rashica geboten haben soll. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige