Anzeige

Mandzukic sagt BVB angeblich ab - Haaland im Fokus?

02.12.2019 21:05
Hat dem BVB angeblich abgesagt: Mario Mandzukic
© Tullio M. Puglia, getty
Hat dem BVB angeblich abgesagt: Mario Mandzukic

Borussia Dortmund nimmt auf der Suche nach einer Verstärkung für den Mittelsturm offenbar Youngster Erling Haaland von Red Bull Salzburg verstärkt ins Visier.

Wie "Bild" berichtet, sei der BVB bereit, rund 30 Millionen Euro für den 19-jährigen Norweger zu berappen. Dieser Betrag wäre nötig, um Haalands Ausstiegsklausel zu ziehen. Die Option ist laut "Sport Bild" im noch bis 2023 laufenden Vertrag des Shooting-Stars in Salzburg verankert.

Haaland (27 Tore in 20 Pflichtspielen in dieser Saison) soll mittelfristig zwar mit einem Wechsel in die englische Premier League liebäugeln, sieht die deutsche Bundesliga aber angeblich als geeigneten Zwischenschritt an, um ausreichend Spielpraxis zu sammeln. Auch der FC Bayern München wurde zuletzt als möglicher Abnehmer für die 1,94-Meter-Kante gehandelt.

Womöglich wird das Thema Haaland in Dortmund schon in der kommenden Winter-Transferperiode aktuell. Der bisherige Wunschkandidat Mario Mandzukic hat dem BVB nach "Bild"-Informationen nämlich abgesagt. Ist damit der Weg frei für eine konkrete Offerte für Haaland?

Als Vorteil für die Schwarz-Gelben könnte sich der gute Draht von Sportdirektor Michael Zorc zu Star-Berater Mino Raiola erweisen. Der umtriebige Italiener vertritt seit Kurzem auch Haaland.

Raiola lotste 2013 seinen Schützling Henrikh Mkhitaryan zum BVB. 2017 folgte das niederländische Talent Immanuel Pherai.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige