Anzeige

Weltmeister will unter Flick durchstarten

So plant Lucas Hernández sein Comeback

02.12.2019 15:38
Lucas Hernández steht dem FC Bayern seit Wochen nicht zur Verfügung
© Alexander Hassenstein, getty
Lucas Hernández steht dem FC Bayern seit Wochen nicht zur Verfügung

Mit hohen Erwartungen wurde Lucas Hernández im Sommer beim FC Bayern München empfangen, eine Verletzung setzt den teuersten Neuzugang der Münchner Vereinshistorie allerdings seit Ende Oktober außer Gefecht. Jetzt äußerte sich Hernández zu seinen Comeback-Plänen.

"Es geht mir immer besser", zitiert die "Abendzeitung" den 23-Jährigen. "Ich bin jetzt noch etwa zehn Tage von der Mannschaft weg, dann möchte ich langsam wieder einsteigen." Der Verteidiger hatte beim 3:2-Sieg bei Olympiakos Piräus in der Champions League am 22. Oktober eine Teilruptur des Innenbandes erlitten. Seitdem fällt der 80-Millionen-Euro-Einkauf aus.

Bedingt durch das Verletzungspech kommt der Weltmeister bislang lediglich auf neun Pflichtspiele für die Bayern. Mit Beginn des neuen Jahres will Hernández dann aber wieder voll einsatzfähig sein: "Mein Ziel ist, die Rückrundenvorbereitung komplett mitzumachen und bis Mitte oder Ende Januar wieder mit der Mannschaft anzugreifen."

Unklar ist derweil, wer im Januar sein Trainer sein wird. Der Franzose, der zuletzt unter dem mittlerweile entlassenen Niko Kovac auf dem Platz stand, ist allerdings voll des Lobes für Interimscoach Hansi Flick: "Warum sollte er nicht bleiben? Er leistet gute Arbeit und wir zeigen gute Leistungen unter ihm. Wenn es so weitergeht, kann ich mir gut vorstellen, dass er bis zum Ende der Saison bleibt."

Laut dem aktuellen Stand bleibt Flick mindestens bis zum Jahresende Coach des Rekordmeisters. Zuletzt hatte sich aber angedeutet, dass Flick tatsächlich noch bis Saisonende Cheftrainer bleiben könnte.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige