Anzeige

Biathlon-Auftakt in Östersund

Deutsche Mixed-Staffel bei Italien-Sieg Nebendarsteller

30.11.2019 16:15
Benedikt Doll und seine Staffel-Kollegen leisteten sich insgesamt 14 Nachlader
© Christophe Pallot/Agence Zoom, getty
Benedikt Doll und seine Staffel-Kollegen leisteten sich insgesamt 14 Nachlader

Die deutsche Mixed-Staffel hat zum Start in die Weltcup-Saison der Biathleten das Podest deutlich verpasst.

Karolin Horchler, Denise Herrmann, Benedikt Doll und Simon Schempp, der den angeschlagenen Arnd Peiffer ersetzte, mussten sich im schwedischen Östersund mit dem siebten Platz zufrieden geben. Der Sieg ging an Italien.

Das DSV-Team leistete sich eine Strafrunde und 14 Nachlader und lag 2:20,9 Minuten hinter Italien. Die Italiener (0+9) gewannen in 1:05:04,0 Stunden vor Norwegen mit Überflieger Johannes Thingnes Bö (0+15/4,1 Sekunden zurück) und Schweden (0+11/59,9).

Die laufstarke Herrmann konnte zwar als Zweite an Schempp übergeben. Dem 31-Jährigen war die monatelange Pause aber anzumerken. Er verlor mehr und mehr an Boden. "Das war zäh und alles andere als zufriedenstellend", sagte Schempp. Doll sprach in der "ARD" von einem "gebrauchten Rennen".

Im Sprint am Sonntag ruhen die Hoffnungen vor allem auf Verfolgungs-Weltmeisterin Herrmann. Die 30-Jährige soll nach dem Rücktritt von Laura Dahlmeier die neue deutsche Frontfrau werden.

Zuvor hatten Franziska Preuß und Erik Lesser in der Single-Mixed-Staffel Platz zwei hinter Schweden belegt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Östersund 2019/2020

1ItalienItalien1:05:56.10h
2NorwegenNorwegen+4.10s
3SchwedenSchweden+59.90s
4RusslandRussland+1:44.90m
5ÖsterreichÖsterreich+1:53.60m
6SchweizSchweiz+1:55.50m
7DeutschlandDeutschland+2:20.90m
8USAUSA+2:28.10m
9FrankreichFrankreich+2:29.10m
10FinnlandFinnland+2:45.80m
Anzeige
Anzeige