Anzeige

Dank Rückhol-Klausel? Miranda-Leihe vor dem Aus

14.12.2019 13:10
Juan Miranda hat noch keine Minute für den FC Schalke gespielt
© Christof Koepsel, getty
Juan Miranda hat noch keine Minute für den FC Schalke gespielt

Mit großen Hoffnungen wechselte Juan Miranda im Sommer auf Leihbasis vom FC Barcelona zum FC Schalke 04. Gespielt hat der Linksverteidiger bisher allerdings noch keine einzige Minute. Nun ist eine vorzeitige Trennung mehr denn je im Gespräch.

Laut "Mundo Deportivo" ist der FC Barcelona äußerst unzufrieden mit dem Verlauf des Leihgeschäfts und erwägt eine vorzeitige Beendigung des Deals.

Dem Bericht zufolge wollen die Katalanen Miranda lieber in den Niederlanden parken, in der Hoffnung, er könne dort mehr Spielpraxis sammeln. Mit dem FC Utrecht scheint auch schon ein Abnehmer gefunden worden zu sein.

Rückhol-Klausel in Mirandas Vertrag?

Die ersten Medienberichte aus Spanien, nach denen der FC Barcelona ein vorzeitiges Ende des Leihgeschäfts anstrebe, dementierte der FC Schalke noch. David Wagner erklärte gar, die Katalanen seien "absolut einverstanden" mit dem Verlauf der Leihe, die bis 2021 dauern soll.

Sollte Barca seine Meinung tatsächlich geändert haben, wären dem FC Schalke wohl die Hände gebunden. Laut "Bild" ist in Mirandas Vertrag eine Klausel verankert, die Barcelona eine sofortige Rückholaktion des 19-Jährigen ermöglicht. Sollten sich die Medienberichte aus Spanien bewahrheiten, könnte es somit womöglich schon in diesem Winter zu einer vorzeitigen Trennung kommen. 


Mehr dazu: Flüchtet Schalke-Reservist Miranda nach Mallorca?


Weitere Klubs haben bereits Interesse an einer Verpflichtung des jungen Spaniers angemeldet. Dazu gehören unter anderem der RCD Mallorca und auch Juventus Turin.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige