Anzeige

Wandlung vom Bankdrücker zum Anführer

RB-Trio um Demme dachte über Abschied nach

27.11.2019 09:10
Absolute Identifikationsfigur bei RB Leipzig: Diego Demme
© Stuart Franklin, getty
Absolute Identifikationsfigur bei RB Leipzig: Diego Demme

Für RB Leipzig läuft es derzeit wie am Schnürchen. In der Bundesliga hat man die Tabellenspitze in den Blick genommen und auch in der Champions League befindet sich die Elf von Trainer Julian Nagelsmann voll auf Achtelfinalkurs. Einen erheblichen Anteil am starken Auftreten der Sachsen hat auch Diego Demme. Dabei hatte er im Sommer eigentlich schon mit Leipzig abgeschlossen. 

Als Demme 2014 von Paderborn zu den Leipzigern wechselte, spielten diese noch in der 3. Liga. Der 28-Jährige ist damit einer der dienstältesten Spieler im RB-Kader und mittlerweile zur Identifikationsfigur bei den Roten Bullen aufgestiegen.

Nachdem Ex-Trainer Ralf Rangnick in der Rückrunde der vergangenen Saison jedoch kaum noch auf den Routinier setzte, beschäftigte sich Demme ernsthaft mit seinem Abschied, wie er der "Sport Bild" verriet:

"Ich habe mich in der damaligen schwierigen Phase hinterfragt gefragt, ob Leipzig für mich noch das Richtige ist. Mein Papa und ich haben uns Gedanken gemacht, wo ich den Weg weitergehen könnte, welche Optionen möglich sind", so der Mittelfeldspieler. 

Es folgte ein klärendes Gespräch mit RB-Manager Markus Krösche, mit dem Demme in Paderborn noch gemeinsam auf dem Platz stand: "Die Gespräche haben mich schnell überzeugt, bei RB weiterzumachen. Er hat mir klar gesagt, dass sie auf mich bauen. Jetzt bin ich froh, dass ich schon so viele Spiele gemacht habe."

Auch Laimer und Mukiele spielten mit Abschiedsgedanken

In der Tat: Unter Neu-Trainer Julian Nagelsmann kommt der gebürtige Herforder regelmäßig zum Zug und stand in 13 von 17 Pflichtspielen in der Startelf.

Dabei hat Demme im ballbesitzgeprägten Leipziger Spiel - neben seiner stabilisierenden Rolle - neue Aufgaben an die Hand bekommen: "Ich habe mich vor allem in der Positionierung verbessert. Ich laufe nicht in die engen Räume. Damit kann ich das Spiel, wenn ich den Ball bekomme, besser und schneller fortsetzen."

Neben Diego Demme wollten laut der Sportzeitschrift auch Konrad Laimer und Nordi Mukiele den Verein im Sommer verlassen. Inzwischen spielen aber auch die beiden 22-Jährigen eine tragende Rolle bei RB.

Dementsprechend positiv äußerte sich auch Nagelsmann: "Nordi ist total stabil. Ich mag ihn unglaublich gern. Ich habe einen sehr guten Draht zu ihm. Ich weiß, wie man ihn nehmen und mit ihm umgehen sollte." 

Und auch für Konrad Laimer hat der Leipziger Übungsleiter nur lobende Worte übrig: "Er ist ein absoluter Verlass-Spieler. Er besitzt die absolute Gier, erfolgreich zu sein, und lässt nie etwas unversucht, er geht immer an die Grenze."

So wie es scheint, hat nicht nur Demme von dem Wechsel auf der Trainerbank der Roten Bullen profitiert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Torjäger 2020/2021

Anzeige