Anzeige
powered by Formel1.de

"Ich liebe die Herausforderung"

Hamilton fährt Formel 1 "nicht wegen des Geldes"

22.11.2019 14:47
Lewis Hamilton führt die Formel 1 an
© Mark Thompson, getty
Lewis Hamilton führt die Formel 1 an

Mit welchen Zielen geht Lewis Hamilton in die Formel-1-Saison 2020? Wahrscheinlich mit dem Wunsch, den siebten WM-Titel zu gewinnen und damit Michael Schumacher einzuholen. Sollte das gelingen, dann übernimmt Hamilton vielleicht auch den Siegrekord der Formel 1. Doch all das ist nicht, was ihn im nächsten Jahr zum Weitermachen motiviert, wie er der "BBC" erklärte. Warum also fährt Hamilton weiter in der Formel 1?

Antwort: "Unterm Strich liebe ich einfach das Racing. Ich liebe die Herausforderung. Ich liebe es, zu wissen, dass es da unheimlich talentierte Jungstars gibt, die versuchen, mich zu schlagen. Und ich liebe es jedes Jahr aufs Neue", sagte Hamilton.

Er schätze auch die Zusammenarbeit bei Mercedes mit Personen, "die so viel klüger sind als ich", so Hamilton weiter. "Dadurch fühle ich mich ebenfalls klüger. Und wenn ich sie herausfordere und sie dann vom Gegenteil überzeugen kann, dann ist das unwirklich."

Und eines stellt Hamilton auch noch klar: Er, der bei Mercedes einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag pro Jahr verdient, habe "nicht wegen des Geldes" mit dem Motorsport begonnen.

"Natürlich ist es schön, dass sich das Geld anhäuft. Damit habe ich kein Problem", sagt Hamilton. "Das ist (aber nur) ein Bonus, solange es nicht der bestimmende Faktor wird, weshalb ich es mache."

Bis Ende 2020 ist ihm dieser "Bonus" sicher: Solange steht Hamilton noch bei seinem derzeitigen Formel-1-Team Mercedes unter Vertrag.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige