Anzeige

Kuriose Statistik nach der vergangenen CL-Saison

FC Bayern betroffen: Ajax ist Europas Trainer-Killer

22.11.2019 14:12
Ajax als Trainer-Killer - auch der FC Bayern betroffen
© Alex Grimm, getty
Ajax als Trainer-Killer - auch der FC Bayern betroffen

Durch den Rauswurf von Mauricio Pochettino beim englischen Spitzenverein Tottenham Hotspur hat sich ein kurioser Kreis geschlossen: Alle Teams, die in der letzten Spielzeit der Champions League auf Ajax Amsterdam trafen, haben sich von ihrem Cheftrainer getrennt - darunter auch der FC Bayern München.

Tottenham ist dabei der letzte von insgesamt sechs Vereinen, die dem kuriosen Fluch erlagen. Bei den Spurs sitzt mittlerweile Jose Mourinho auf der Bank.

Auch die drei Gruppengegner von Ajax - darunter der FC Bayern - haben längst einen Trainerwechsel vollzogen. Während der deutsche Rekordmeister im Oktober bekanntlich auf Hansi Flick anstelle von Niko Kovac setzte, tauschte Benfica seinen einstigen Erfolgscoach Rui Vitória durch Bruno Lage aus. AEK Athen hat alleine in diesem Kalenderjahr schon den vierten Cheftrainer im Amt. 

In der K.o.-Phase setzte sich Ajax zudem gegen die Top-Klubs Real Madrid und Juventus Turin durch. Auch bei diesen Größen des europäischen Fußballs wurden folglich die Cheftrainerposten mit Zinédine Zidane und Maurizio Sarri längst neu besetzt. 

Der niederländische Rekordmeister und letztjährige Halbfinalist in der Königsklasse ist somit in der Nachbetrachtung der absolute Trainer-Killer des europäischen Fußballs.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Champions League Champions League
Anzeige
Anzeige