Anzeige

"Ich habe diese Gedanken überhaupt nicht"

Nach Wechselgerüchten: Schalkes Kutucu spricht Klartext

20.11.2019 16:22
Ahmed Kutucu will und soll beim FC Schalke 04 bleiben
© Christof Koepsel, getty
Ahmed Kutucu will und soll beim FC Schalke 04 bleiben

In der laufenden Saison absolvierte Ahmed Kutucu bislang acht Pflichtspiele für den FC Schalke 04, musste sich dabei aber immer mit der Rolle des Jokers begnügen. Kein Wunder, das unlängst Gerüchte um einen Abschied im Winter in den Medien kursierten. Nun hat nach S04-Sportvorstand Jochen Schneider auch Kutucu selbst Klartext gesprochen.

Er habe die Spekulationen um seine Person "mit Erstaunen gelesen", erklärte der 19-Jährige auf der Homepage der Knappen. "Ich weiß nicht, woher diese Gerüchte stammen. Von mir jedenfalls nicht, denn ich habe diese Gedanken überhaupt nicht."

Er sei Spieler des FC Schalke 04 – und er wolle auch Spieler des FC Schalke 04 bleiben, betonte Kutucu. "Ich bin in Gelsenkirchen geboren und aufgewachsen. Es war immer mein Traum, für diesen Verein in der Bundesliga aufzulaufen", erklärte der Youngster.

"Wir haben eine gute Mannschaft, die in dieser Saison sehr erfolgreich ist. Und am Ende können nur elf Spieler auflaufen. Ich will mich hier durchbeißen, gebe in jedem Training mein Bestes und bleibe geduldig", blickte der Deutsch-Türke nach vorn.

Schalke-Boss Schneider: Kutucu ist "fester Bestandteil"

Zuvor hatte Jochen Schneider schon gegenüber "Bild" betont: "Es ist völlig ausgeschlossen, dass wir Ahmed im Winter abgeben. Wir sind mit seiner Entwicklung total zufrieden. Er ist ein wichtiger Baustein unserer Mannschaft und fester Bestandteil unserer Zukunftsplanungen."

"WAZ" und "Sky" berichteten am Dienstag, dass ein spanischer Top-Klub Interesse an einer Verpflichtung des 19-jährigen Angreifers hege. Die Rede ist von einem Leihgeschäft. Es soll sich dabei jedoch nicht um Real Madrid oder den FC Barcelona handeln.


Mehr dazu: Spanischer Top-Klub will Kutucu - kommt BVB-Flirt Díaz?


Kutucu gilt als eines der größten Nachwuchstalente aus der Knappenschmiede. Coach David Wagner lobte seinen Schützling zuletzt im "kicker" in den höchsten Tönen: "Er bringt eine sehr gute Mentalität mit, seine sportlichen Qualitäten sind für sein Alter außergewöhnlich.

Er wolle Kutucu, dessen Vertrag noch bis 2022 läuft, behutsam aufbauen, erklärte Wagner. "Wir wollen ihm keinen Rucksack aufsetzen, sondern ihn im Schatten seiner Mitspieler großziehen." Dabei solle man "nicht vergessen, dass Ahmed gerade erst aus der Jugend kommt. Er braucht Zeit und die soll er bekommen."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige