Anzeige

Beim BVB nur noch Reservist

Darum ist Bruun Larsen für den VfB Stuttgart keine Option

19.11.2019 20:31
Jacob Bruun Larsen ist derzeit nicht glücklich beim BVB
© Lars Baron, getty
Jacob Bruun Larsen ist derzeit nicht glücklich beim BVB

Aus einem jüngsten Medienbericht ging hervor, dass Jacob Bruun Larsen seinen Klub Borussia Dortmund wohl so zeitnah wie möglich verlassen will. Als potenzieller Abnehmer für den BVB-Star wurde der VfB Stuttgart genannt. Doch daraus wird wohl nichts.

Wie aus einem Bericht der "Stuttgarter Nachrichten" vom Dienstag hervorgeht, gilt eine Verpflichtung des 21-Jährigen bei den Schwaben als extrem unwahrscheinlich. Und das trotz aller vorherigen Spekulationen, wonach es Bruun Larsen nach der Rückrunde der Saison 2017/2018 zum zweiten Mal ins Ländle verschlagen könnte.


Mehr dazu: Bruun Larsen denkt über BVB-Abschied nach


Im Gegensatz zur vorletzten Saison, als der Youngster als Leihspieler immerhin vier Pflichtspiele für die Stuttgarter absolvierte, kickt der VfB mittlerweile nicht mehr in der ersten Liga. In der 2. Bundesliga aufzulaufen, ist laut dem Medienbericht aber keine Option für den Offensivmann, der unter Cheftrainer Lucien Favre aktuell keine Rolle beim BVB spielt. 

Zum anderen soll der vierfache Nationalspieler den Stuttgartern schlichtweg zu teuer sein. Der vertraglich noch bis 2021 an den Champions-League-Teilnehmer gebundene Bruun Larsen kostet mindestens eine zweistellige Millionensumme.

So viel Geld wollen die Schwaben dann doch nicht ausgeben für einen Spieler, der in der aktuellen Bundesliga-Spielzeit auf gerade mal einen Startelfeinsatz für den BVB kommt. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige