Anzeige

Mukiele: Darum sind so viele Franzosen in der Bundesliga

19.11.2019 10:59
Nordi Mukiele will bei RB Leipzig weiter durchstarten
© Boris Streubel, getty
Nordi Mukiele will bei RB Leipzig weiter durchstarten

Nordi Mukiele, seit Sommer 2018 bei RB Leipzig unter Vertrag, hat erklärt, warum in den letzten Jahren so viele Franzosen in die Fußball-Bundesliga gewechselt sind. 

"Wir haben bei Franck Ribéry und Kingsley Coman gesehen, wie sie hier eingeschlagen haben", sagte Mukiele gegenüber "Bild"

Die Bundesliga sei "eine große Herausforderung für uns Franzosen", führte der 22-Jährige aus. "Wir sind in Frankreich geboren, haben immer bei unseren Eltern gewohnt, hatten wenig Verantwortung. Viele von uns wollen sich weiterentwickeln, ihr Leben selbst in die Hand nehmen", so Mukiele weiter.

Dazu gehöre auch, sich in einem anderen Land durchzusetzen: "Und die Bundesliga bietet uns eine gute Plattform dafür."

Mukiele will Nagelsmann und RB Leipzig nicht enttäuschen

Mukiele selbst sieht sich bislang allerdings noch nicht als Stammkraft bei den Roten Bullen. "Es bringt auch nichts so zu denken. Wir haben viele gute Spieler. Aber ich spiele schon mehr als letztes Jahr. Wenn der Trainer mich ran lässt, gebe ich Gas", versprach der rechte Verteidiger, der sich "auf dem richtigen Weg" sieht. 

Mit Coach Julian Nagelsmann kommt der 22-jährige Abwehrmann gut zurecht, "weil wir in vielen Dingen sehr ähnlich sind".

"Wir lachen beide viel, haben beide sehr viel Energie. Er wollte im Sommer unbedingt, dass ich hier bleibe, obwohl ich letztes Jahr nicht gut war. Er hat mir viel Vertrauen gegeben", verriet Mukiele. Dieses wolle er nun zurückzahlen. "Ich möchte ihn nicht enttäuschen. Das geht aber nur, wenn ich Leistung bringe."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige