Anzeige

Trotz Heckings Bedenken: HSV plant wohl Winter-Transfers

18.11.2019 21:45
Sieht sich der HSV für den Winter auf dem Transfermarkt um?
© Cathrin Mueller, getty
Sieht sich der HSV für den Winter auf dem Transfermarkt um?

Um den Aufstieg in die Bundesliga nicht zu gefährden will der Hamburger SV im Januar offenbar personell nachlegen. Im Visier der Hanseaten: ein Außenverteidiger und womöglich auch ein Stürmer.

Gerade auf den defensiven Außenbahnen drückt den HSV der Schuh. Jan Gyamerah (Wadenbeinbruch) und Josha Vagnoman (Fußwurzelknochenbruch) fallen noch lange aus. Die Personaldecke ist dementsprechen dünn.

"Bild" zufolge sehen sich die Rothosen trotz grundsätzlicher Vorbehalte von Trainer Dieter Hecking gegen Nachverpflichtungen während der Saison deswegen auf dem Transfermarkt um.

Denkbar ist demnach entweder eine Leihe für die zweite Saisonhälfte oder ein zukunftsträchtiger Transfer, der den HSV auch im Hinblick auf die kommende Spielzeit und die angepeilte Rückkehr ins Oberhaus weiter bringt. Namen möglicher Kandidaten nennt das Boulevard-Blatt nicht.

Weniger akut ist die Situation in der Offensive. Zwar sollen die Verantwortlichen auch über die Verpflichtung eines weiteren Angreifers diskutieren. Die Suche nach einem möglichen Neuzugang auf dieser Position gehe der HSV aber "eher verhalten an", so "Bild".

Aktuell belegt der ehemalige Bundesliga-Dino im Unterhaus den zweiten Tabellenplatz, zwei Punkte hinter Spitzenreiter Arminia Bielefeld und drei Zähler vor dem VfB Stuttgart.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige