Anzeige

Red Devils schnüren 200-Millionen-Pfund-Paket

ManUnited macht Ernst: Sancho-Wechsel schon im Winter?

16.11.2019 13:59
Jadon Sancho wird weiterhin von Manchester United umworben
© Christian Kaspar-Bartke, getty
Jadon Sancho wird weiterhin von Manchester United umworben

Nach den jüngsten Spannungen zwischen Jadon Sancho und Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund wittert Manchster United anscheinend eine Chance, den BVB-Star schon bald von einem Wechsel zu überzeugen. Auch ein Flirt des FC Bayern steht auf dem Wunschzettel der Red Devils. 

Wie der englischen "Mirror" berichtet, plant der abgestürzte Premier-League-Gigant im Winter einen Großangriff auf dem Transfermarkt. Im Zuge dieses Vorstoßes sollen Jadon Sancho und der Norweger Erling Haaland (Red Bull Salzburg) auf die Insel gelockt werden. Das Gesamtvolumen für beide Deals liegt dem Blatt zufolge bei fast 200 Millionen Pfund (knapp 234 Millionen Euro). 

Der Dortmunder Flügelstürmer wird in dieser Rechnung mit mindestens 120 Millionen Euro taxiert, das 19-jährige Top-Talent des österreichischen Meisters könnte nochmals etwa 100 Millionen Euro kosten.

Die Engländer hoffen, dass das Duo die schwächelnde Offensive des Rekordmeisters wieder in Gang bringt. Haaland, der auch vom FC Bayern genau beobachtet wird, stellte seine Treffsicherheit in dieser Saison mit 26 Toren in 18 Pflichtspielen eindrucksvoll unter Beweis. Sancho stach in der letzten Saison als brillanter Vorbereiter in Erscheinung.


>> Mehr dazu: Alle Spekulationen um BVB-Star Jadon Sancho im Überblick <<


Bereits im vergangenen Sommer hatte ManUnited versucht, den BVB-Star von einem Wechsel zu überzeugen. Damals scheiterte ein Transfer, weil die Borussia den Shooting Star nicht abgeben wollte. Der "Mirror" spekuliert, dass sich dies nun geändert haben könnte und der 19-Jährige womöglich schon im Januar verfügbar sei.

Grundlage für die neuen Spekulationen bilden die gegenwärtige Formkrise des Engländers und seine jüngsten Konflikte mit der Vereinsführung: Nach der zurückliegenden Länderspielpause kehrte Sancho verspätet nach Dortmund zurück und musste dafür eine Geldstrafe zahlen. Auch auf dem Platz lief es in den letzten Spielen nicht mehr rund. 

Im Duell mit dem FC Bayern wechselte BVB-Coach Lucien Favre seinen Schützling sogar bereits nach 36 Minuten aus, nachdem er zuvor einen schwachen Auftritt gezeigt hatte. 

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige