Anzeige

"Wir vertrauen Hansi Flick"

Rummenigge bestätigt: Flick bleibt vorerst Bayern-Trainer

15.11.2019 21:01
Hansi Flick bleibt vorerst Trainer des FC Bayern
© Alexander Hassenstein, getty
Hansi Flick bleibt vorerst Trainer des FC Bayern

Was sich in den letzten Tagen bereits andeutete, ist nun offiziell: Hansi Flick bleibt bis auf Weiteres Trainer des FC Bayern München.

Nachdem Uli Hoeneß den 54-Jährigen auf der Jahreshauptversammlung des FC Bayern am Freitagabend zunächst als "Cheftrainer" begrüßte, bestätigte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge wenig später, dass der Rekordmeister auch in der nahen Zukunft weiter an Flick festhalten wird.

Hansi Flick werde "mindestens bis Weihnachten und möglicherweise darüber hinaus" der Trainer der Mannschaft bleiben, erklärte Rummenigge. Das habe man am Donnerstag im Gespräch mit Flick beschlossen.

"Er hat einen sehr guten Umgang mit den Spielern, zudem gefällt uns sein sympathisches Auftreten. Ich sage voller Überzeugung: Wir vertrauen Hansi Flick", ergänzte der Vorstandschef.

Zuvor dankte Rummenigge Ex-Trainer Niko Kovac, von dem sich die Bayern vor zwei Wochen nach einem 1:5 in Frankfurt getrennt hatten, für dessen Arbeit und "insbesondere den Gewinn des Doubles" in der vergangenen Saison. Trotz des Topstarts mit Flick mahnte Rummenigge, "dass wir mit der Situation nicht zu euphorisch umgehen".

Zwei Wunschkandidaten für 2020?

In den letzten Wochen hatte es immer wieder Spekulationen darüber gegeben, ob der FC Bayern nach der Entlassung von Niko Kovac womöglich noch vor der Winterpause einen neuen Trainer präsentieren könnte.

Im Gespräch war unter anderem Arsène Wenger, der sogar Kontakte zum Rekordmeister bestätigte. Am Ende fanden der Franzose und die Münchner aber nicht zusammen.

Als Wunschkandidaten ab Sommer 2020 gelten weiterhin der Niederländer Erik ten Hag und der ehemalige BVB-Coach Thomas Tuchel.

Während Ajax Amsterdam bereits erklärt hat, ten Hag im Falle eines Angebots des FC Bayern keine Steine in den Weg legen zu wollen, droht Tuchel bei Paris Saint-Germain im Sommer laut französischen Medien das Aus. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige