Anzeige

Youngster wird von zahlreichen Top-Klubs gejagt

Watzke gibt "keine Garantien" für einen Sancho-Verbleib

08.11.2019 15:29
BVB-Juwel Jadon Sancho wird von zahlreichen Top-Klubs gejagt
© Jörg Schüler, getty
BVB-Juwel Jadon Sancho wird von zahlreichen Top-Klubs gejagt

Nach wie vor gehört Jadon Sancho vom BVB zu den begehrtesten Youngstern in Europa. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke schob einem Wechsel des Flügelflitzers vorerst einen Riegel vor - und öffnete gleichzeitig die Tür für einen Abgang des Engländers.

"Nö, weil er einen Vertrag bei uns hat", stellte Watzke im Interview mit "Sky" klar, dass Sancho im kommenden Sommer aufgrund seines bestehenden Vertrags nicht auf dem Markt ist.

Gleichzeitig betonte der BVB-Boss aber, dass Verein und Spieler in ständigem Kontakt über etwaige Zukunftspläne stehen und sich auch über einen möglichen Transfer unterhalten würden: "Ein Spieler wie Jadon, der natürlich ein außergewöhnliches Talent hat - da muss man auch nicht so tun, als wenn wir nicht mit ihm reden würden, wenn irgendwas kommt. Vielleicht kommt er und sagt 'Ich würde gerne zu den und den Konditionen wechseln', dann bespricht man das miteinander."

Gänzlich ausschließend kann der Geschäftsführer einen vorzeitigen Sancho-Abschied nicht. "Ich gebe keine Garantien für die Ewigkeit", bemerkte er und ergänzte: "Ich kann nur sagen: Wenn niemand kommt, sind wir am glücklichsten."

Der 19-jährige Engländer ist noch bis 2022 an Borussia Dortmund gebunden. Manchester United, der FC Liverpool, der FC Chelsea und Real Madrid gelten als besonders interessiert.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige