Anzeige

Bei Real Saragossa sehr zufrieden

Kagawa über BVB-Rückkehr: "Hatte keine gute Zeit"

08.11.2019 12:59
Shinji Kagawa spielte zweimal für den BVB
© Toru Hanai, getty
Shinji Kagawa spielte zweimal für den BVB

Für Shinji Kagawa war der Double-Sieg mit Borussia Dortmund vor sieben Jahren die schönste Erfahrung seiner Fußball-Karriere.

"In der Saison 2011/12 haben wir sehr schlecht begonnen, aber am Ende den Titel gewonnen. Ich erinnere mich noch immer sehr gerne daran", sagte Kagawa im Interview mit "Marca".

Nach dem großen Erfolg verließ der japanische Spielmacher den BVB, um beim englischen Rekordmeister Manchester United anzuheuern. Dort konnte sich Kagawa jedoch nicht durchsetzen und kehrte zwei Jahre später wieder nach Dortmund zurück.

An die erste Saison seines zweiten BVB-Engagements hat der 30-Jährige keine guten Erinnerungen. "Ich habe mich sehr schwer getan in dem Jahr. Ich hatte keine gute Zeit", so Kagawa, der Dortmund vor der laufenden Saison - wohl endgültig - verließ und zu Real Saragossa in die zweite spanische Liga wechselte.

Dort fühlt sich der Japaner laut eigener Aussage sehr wohl. "Es ist alles perfekt. Die Menschen behandeln mich gut. Ich bin sehr glücklich." Er habe schon als Kind davon geträumt, einmal in Spanien zu spielen, schwärmte Kagawa.

Mit seinen Leistungen für den Tabellenfünften der Segunda División (12 Einsätze, zwei Treffer) ist der 1,75 Meter kleine Dribbler allerdings noch nicht zufrieden. "Ich muss noch mehr Selbstbewusstsein auf dem Platz entwickeln, mich weiter entwickeln und mein bestes Niveau abrufen. Ich möchte, dass die Menschen von Saragossa glücklich mit mir sind."

Kagawas Ziel beim Europapokalsieger der Pokalsieger von 1995: "Ich würde später gerne hören, dass ich der beste Japaner war, der je in diesem Klub gespielt hat."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige