Anzeige

"Erwartungen an einen Trainer sind höher geworden"

Diese Ansprüche stellt Kahn an den neuen Bayern-Trainer

08.11.2019 12:46
Oliver Kahn rät dem FC Bayern in der Trainerfrage zu einer wohlüberlegten Entscheidung
© Matthias Hangst, getty
Oliver Kahn rät dem FC Bayern in der Trainerfrage zu einer wohlüberlegten Entscheidung

Nach der Entlassung von Niko Kovac beim FC Bayern ist noch nicht restlos geklärt, wer die Münchner bis zum Saisonende betreut. Interimstrainer Hansi Flick hat gute Chancen, weiter an der Seitenlinie zu stehen. FCB-Legende Oliver Kahn hat unterdessen ganz bestimmte Vorstellungen vom neuen Cheftrainer.

"Die Erwartungen an einen Trainer sind einfach höher geworden", erklärte der ehemalige Keeper in der "Kahnanlyse" von Samsung. Der FC Bayern müsse wegkommen von großen Namen, ergänzte er.

Der Verein müsse sich viele, viele Gedanken machen und sich bei der Trainersuche zwei Fragen stellen: "Was ist der Fußball, für den Bayern stehen möchte? Und was ist ein Trainer, der dazu optimal passt?"

Beim neuen Münchner Coach soll es sich um eine langfristige Lösung handeln. "Es muss darum gehen, einen Trainer zu bekommen, der möglicherweise wieder eine Ära prägen kann. Und ich glaube, das ist etwas, was man jetzt nicht so einfach aus der Hüfte schießen kann", erklärte Kahn.

Die Entscheidung muss also wohl überlegt sein, geht es nach dem zukünftigen Vorstandsmitglied Kahn. "Die Zeiten sind vorbei, wo es bei Bayern München gereicht hat, irgendwie Spiele zu gewinnen und irgendwie Meister zu werden. Fußball hat sich natürlich auch dahingehend weiterentwickelt, dass es schon auch Spektakel ist", stellte er klar.


Mehr dazu: Wer wird neuer Trainer des FC Bayern


Diese Philosophie müsse der neue Trainer verfolgen, um als Kandidat beim FC Bayern gehandelt zu werden.

Thomas Tuchel und Erik ten Hag, die als Verfechter des Ballbesitzspiels gelten, stehen zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nicht zur Verfügung. Denkbar ist, dass der FCB bis zum Saisonende auf den aktuellen Interimstrainer Hansi Flick baut und sich im Sommer neu orientiert.

Kahn steigt derweil mit Beginn des neuen Jahres als Mitglied in den Vorstand des FC Bayern ein. Ab 2022 soll er die Nachfolge von Karl-Heinz Rummenigge als Vorstandsvorsitzender antreten.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige