Anzeige
powered by Alles zur Formel 1: News, Ergebnisse, Formel 1 Liveticker und mehr zur F1

Schumachers sieben WM-Titel in Reichweite

Prost: Hamiltons Rekordjagd "gut für die Formel 1"

07.11.2019 14:37
Lewis Hamilton ist sechsfacher Formel-1-Weltmeister
© Clive Mason, getty
Lewis Hamilton ist sechsfacher Formel-1-Weltmeister

Der viermalige Weltmeister Alain Prost hält es für eine Win-Win-Situation, dass Lewis Hamilton schon 2020 den Allzeitrekord von Michael Schumacher einstellen könnte.

Lange galten die Formel-1-Rekorde von Michael Schumacher als unerreichbar. Doch plötzlich ist Lewis Hamilton ein sechsmaliger Weltmeister und damit dazu in der Lage, zu Schumacher aufzuschließen.

Die große Frage also lautet: Gelingt es Hamilton tatsächlich, ebenfalls einen siebten WM-Titel einzufahren? Und falls ja, schafft er es sogar, den Allzeitrekord von Schumacher zu übertrumpfen?

Laut dem früheren Formel-1-Piloten Alain Prost, selbst ein viermaliger Weltmeister, ist das ein denkbar gutes Szenario für die kommenden Jahre. "Es ist gut für Lewis und gut für die Formel 1", sagt Prost im Gespräch mit "Motorsport-Total.com".

Vor allem liefere die Aussicht, mit Schumacher gleichzuziehen, Hamilton frische Motivation. "Ich selbst weiß nicht aus eigener Erfahrung, wie es ist, ein sechsmaliger Weltmeister zu sein. Doch wenn du zwei, drei, vier Titel gewonnen hast, was ist dann dein nächstes Ziel? Was motiviert dich? Manchmal kann die Motivation ein bisschen nachlassen", erklärt Prost.

"Das Gute für Lewis ist: Er hat ein Ziel. Und: Er hat einen Platz im besten Team mit dem besten Auto. Es dürfte also interessant werden, was er damit erreicht." Was Hamilton schon jetzt erreicht hat, das hat vor ihm nur einer geschafft: Schumacher. Wo also steht Hamilton mit seinem jüngsten Erfolg im Allzeitranking der besten Formel-1-Fahrer aller Zeiten?

Prost will sich nicht festlegen: "Wie kann man jemanden über Altersgrenzen und Generationen hinweg vergleichen? Das habe ich noch nie gemacht und will das auch weiter nicht tun", so der Ex-Champion. Er tut es dann doch, aber hält sich vage: "Natürlich ist Lewis einer der Besten."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Formel 1 2019

Australien
Australien GP
17.03.
Bahrain
Bahrain GP
31.03.
China
China GP
14.04.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
28.04.
Spanien
Spanien GP
12.05.
Monaco
Monaco GP
26.05.
Kanada
Kanada GP
09.06.
Frankreich
Frankreich GP
23.06.
Österreich
Österreich GP
30.06.
Großbritannien
Großbritannien GP
14.07.
Deutschland
Deutschland GP
28.07.
Ungarn
Ungarn GP
04.08.
Belgien
Belgien GP
01.09.
Italien
Italien GP
08.09.
Singapur
Singapur GP
22.09.
Russland
Russland GP
29.09.
Japan
Japan GP
13.10.
Mexiko
Mexiko GP
27.10.
USA
USA GP
03.11.
Brasilien
Brasilien GP
17.11.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
01.12.
Anzeige
Anzeige