Anzeige

Barca statt FC Bayern? Neue Gerüchte um Kai Havertz

07.11.2019 13:26
Kai Havertz wird unter anderem vom FC Bayern und dem FC Barcelona umworben
© Christof Koepsel, getty
Kai Havertz wird unter anderem vom FC Bayern und dem FC Barcelona umworben

Dass Kai Havertz von Bayer Leverkusen bei zahlreichen europäischen Topklubs - wie beim FC Bayern München oder bei Manchester United - auf dem Zettel steht, ist nichts Neues. Nun ist der FC Barcelona offenbar an den Nationalspieler herangetreten.

Laut der spanischen Zeitung "Sport" haben die Katalanen Havertz bereits mitgeteilt, dass sie ihn im Sommer verpflichten wollen. Dem 20-Jährigen soll ein Wechsel nach Spanien mit einer Stammplatzgarantie schmackhaft gemacht worden sein.

Dem Bericht zufolge steht Havertz ganz oben auf Barcas Wunschliste. Scouts haben den Youngster demnach schon mehrfach beobachtet. Beim 2:1-Sieg von Bayer gegen Atlético Madrid in der Champions League soll sogar ein Großteil des Scouting-Teams der Katalanen auf der Tribüne gewesen sein.

Allerdings rechnet man in Barcelona nicht damit, dass eine Verpflichtung von Havertz ein einfaches Unterfangen wird. Schließlich sei der FC Bayern großer Favorit auf eine Verpflichtung des Mittelfeldspielers.

Rekordablöse für Kai Havertz?

Auch Manchester United ist wohl bereit, tief für Havertz in die Tasche zu greifen. Einem Bericht des "Mirror" zufolge wollen die Red Devils 91 Millionen Euro auf den Tisch legen.

Bayer-Geschäftsführer Fernando Carro kokettierte kürzlich erst mit einer Rekordablöse und verglich seinen Schützling mit Joao Felix, der im Sommer für 126 Millionen Euro von Benfica zu Atlético gewechselt war.

Havertz' Arbeitspapier in Leverkusen läuft zwar noch bis 2022. Dass er diese Vertragslaufzeit erfüllt, gilt als äußerst unwahrscheinlich.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige