Anzeige

Leverkusen scheitert am Abwehrriegel der Fohlen

Gladbach ringt Bayer nieder und bleibt an der Spitze

02.11.2019 18:22
Gladbach konnte die Tabellenführung dank eines Sieges gegen Bayer Leverkusen verteidigen
© Christof Koepsel, getty
Gladbach konnte die Tabellenführung dank eines Sieges gegen Bayer Leverkusen verteidigen

Borussia Mönchengladbach hält die Topfavoriten weiter auf Distanz und hat zum vierten Mal in Folge die Tabellenführung behauptet.

Im West-Derby bei Bayer Leverkusen gewann die Mannschaft von Trainer Marco Rose dank einer sehr effektiven Vorstellung 2:1 (2:1) und feierte damit ihren fünften Auswärtssieg in dieser Saison. Leverkusen ist seit vier Ligaspielen ohne Sieg und verliert nach seiner ersten Heimniederlage in dieser Spielzeit mit nur 15 Punkten den Anschluss an die Spitzengruppe.

Für die Gäste trafen Oscar Wendt (18.), der seinen zweiten Saisontreffer erzielte, und Marcus Thuram (42.), der zum fünften Mal vollstreckte. Kevin Volland (25.) erzielte nach einem Traumpass von Lucas Alario das zwischenzeitliche 1:1 für Leverkusen. Leverkusens Leon Bailey (90.+7) sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte.

Nach dem Aus im DFB-Pokal am Mittwoch gegen Borussia Dortmund (1:2) hatte Rose vor dem Spiel in der BayArena gefordert, "so schnell wie möglich zurück in die Erfolgsspur" zu finden. Von Beginn an agierten beide Mannschaften von 30.210 Zuschauern in der ausverkauften BayArena mit hoher Intensität.

Doch die etwas aggressiver auftretenden Leverkusener machten es der Elf vom Niederrhein schwer im Umschaltspiel und hatte die besseren Torchancen - scheiterten jedoch einige Mal an Gladbach-Keeper Yann Sommer, der am Vortag zum ersten Mal Vater geworden war. Erst nach der 1:0-Führung fanden die Fohlen besser ins Spiel.

Leverkusen scheitert an Gladbachs Abwehrriegel

Dennoch blieb das Spiel ausgeglichen. Nur wenige Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit verpasste Alario den Ausgleich. Mit hohem Pressing versuchten es die Leverkusener nach der Pause immer wieder, den Gladbacher Abwehrriegel zu knacken. Doch Sommer war jeweils gegen Sven Bender, Karim Bellarabi und Alario zur Stelle.

Die Gäste hätten ihrerseits durch den starken Florian Neuhaus (57.), der erst an Bayer-Keeper Lukas Hradecky scheiterte, frühzeitig alles klarmachen könne. Ein Treffer von Patrick Herrmann in der 76. Minute wurde wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt.

Nach überstandener Schulterverletzung erstmals wieder in der Startelf beim fünfmaligen deutschen Meister stand Nationalspieler Matthias Ginter.

Bei den Gastgebern wechselte Trainer Peter Bosz nach dem 1:0 über den SC Paderborn im DFB-Pokal auf drei Positionen: Kapitän Lars Bender (Faserriss im Oberschenkel), Aleksandar Dragovic und Nadiem Amiri wurden durch Sven Bender, den nach Oberschenkelverletzung wieder einsatzbereiten Wendell und Kerem Demirbay ersetzt.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige