powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV
powered by Motorsport-Total.com

Breen ersetzt Mikkelsen bei Rallye Australien

02.11.2019 13:38
Craig Breen darf sich beim WRC-Finale noch einmal beweisen
© unknown
Craig Breen darf sich beim WRC-Finale noch einmal beweisen

Craig Breen wird anstelle von Andreas Mikkelsen beim Finale der Rallye-Weltmeisterschaft 2019 in Australien am Start stehen. Für den koreanischen Hersteller gilt es, im Kampf um den Herstellertitel einen 18-Punkte-Vorsprung auf Toyota zu verteidigen.

Ursprünglich war Andreas Mikkelsen, der Sieger von 2016, die bevorzugte Option für das Team aus Alzenau. Doch eine neue Nennliste weist Craig Breen und Paul Nagle im Hyundai i20 Coupe #18 aus.

Breen wird neben Thierry Neuville und Dani Sordo für Hyundai an den Start gehen. Er hatte bereits vergangenes Jahr an der Rallye in New South Wales teilgenommen. Nun hofft er, Revanche zu üben für das, was er 2018 als potenziell starkes Finalevent für Citroen angesehen hatte.

"Die ganze Rallye hat sich für mich am Samstagmittag auf den Kopf gestellt", sagt der 29-jährige Ire. "Ich habe das Gefühl verloren, das ich zuvor [für den Citroen C3 WRC] hatte. So habe ich einen Fehler gemacht. Dann hat es am Sonntag zu regnen begonnen und von da an ging alles den Bach runter. Ich wollte unbedingt zurückkehren und die Rallye mit ein paar guten Erinnerungen abschließen."

"Motorsport-Total.com" hat bei Hyundai zu den Hintergründen der Entscheidung angefragt. Der Austausch wirft Fragen bezüglich der Zukunft des Norwegers auf. Er hat sich jüngst von seinem Management getrennt und ist noch ohne Vertrag für die Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2020.

 

World Rallye Championship 2021

Finnland
28.02.
Kroatien
25.04.
Portugal
23.05.
Italien
06.06.
Kenia
27.06.
Estland
18.07.
Belgien
15.08.
Spanien
17.10.
Japan
14.11.