Anzeige

Medienbericht liefert neue Details

Mischt Dortmund bei Bayern-Flirt Núnez mit?

06.12.2019 11:51
Unai Núnez steht angeblich beim FC Bayern auf dem Zettel
© Christof Koepsel, getty
Unai Núnez steht angeblich beim FC Bayern auf dem Zettel

Aufgrund des personellen Engpasses in der Verteidigung beim FC Bayern München tauchte in der Gerüchteküche zuletzt der Name Unai Núnez von Athletic Bilbao auf. Details über einen möglichen Winterwechsel sickerten durch, wobei ein Bayern-Routinier eine entscheidende Rolle spielen sollte. Die Portale "spox" und "goal" dementieren dies jedoch - und bringen gleichzeitig Borussia Dortmund ins Spiel.

Rückblick in den Oktober: Damals berichtete die spanische Sportzeitung "AS", dass der deutsche Rekordmeister die Bemühungen um den 22 Jahre alten Núnez intensivieren würde.

Hintergrund seien die Verletzungen von Niklas Süle und Lucas Hernández gewesen. Ersterer droht wegen eines Kreuzbandrisses das Saisonaus, letzterer wurde durch eine Teilruptur des Innenbandes im Sprunggelenk außer Gefecht gesetzt.

Der baskische Verteidiger besitzt in seinem bis 2023 gültigen Arbeitspapier eine Ausstiegsklausel, die bei 30 Millionen Euro liegt. Das hat Bilbaos Sportdirektor längst bestätigt. Laut "spox" und "goal" soll ein Winter-Transfer dennoch kein Thema sein, obwohl der Youngster aktuell "eine Veränderung anstrebe".

Vielmehr vertraue Noch-Interimstrainer Hansi Flick dem vorhandenen Personal und warte lieber auf die Rekonvaleszenten.

Martínez will FC Bayern nicht verlassen - BVB an Núnez dran?

Laut "Marca" bestand zwischenzeitlich eine weitere Möglichkeit, um einen Transfer im Winter zu realisieren. So hätte ein Wechsel von Allrounder Javi Martínez angeblich den Preis drücken können.

Daraus wird aber vorerst wohl nichts: Seit Flick das Zepter von Niko Kovac übernommen hat, ist Martínez plötzlich wieder gesetzt. In den vergangenen Partien stand er als Innenverteidiger stets in der Startformation. Auch deshalb will er den FCB nun offenbar doch (noch) nicht verlassen.

Der Spanier hatte Bilbao im Sommer 2012 für die damalige Rekordablöse von 40 Millionen Euro in Richtung München verlassen und seither unter anderem sieben Mal die Meisterschaft, vier Mal den DFB-Pokal und einmal die Champions League mit den Bayern gewonnen.

Beim Konkurrenten Borussia Dortmund wird "spox" und "goal" zufolge die Entwicklung um einen möglichen Transfer von Unai Núnez derweil mit Interesse verfolgt. Neben den Premier-League-Vereinen Arsenal und Everton soll der BVB über einen Transfer zumindest nachdenken.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige