Anzeige

Die Bundesliga ist historisch verrückt

26.10.2019 08:56
Der Blick auf die Bundesliga-Tabelle sorgt derzeit für Aufsehen
© unknown
Der Blick auf die Bundesliga-Tabelle sorgt derzeit für Aufsehen

Die Fußball-Bundesliga ist spannend wie selten. Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel zur Saison 1995/96 gab es nach acht Spieltagen noch keine so geringe Differenz zwischen dem Tabellenführer und dem Tabellenneunten.

Borussia Mönchengladbach auf Platz eins (16 Zähler) und den Neunten Bayer Leverkusen (14) trennen gerade einmal zwei Punkte.

>> zur Bundesliga-Tabelle

Im Vorjahr lag Borussia Dortmund (20) nach acht Spielen stolze elf Punkte vor dem FC Augsburg (9) auf Rang neun. 2015/16 startete Bayern München mit der Idealpunktzahl von 24 und hatte damit doppelt so viele Zähler wie der Neunte Wolfsburg auf dem Konto.

Drei Spitzenspiele am 9. Spieltag

Ob die derzeitige Konstellation für die Ausgeglichenheit oder eher die Schwäche der Liga spricht, wird derzeit ohnehin heftig diskutiert. Dennoch führt die Spannung dazu, dass es am Wochenende gleich drei "Topspiele" gibt. Neben dem Derby zwischen Schalke und Borussia Dortmund steigen auch beim SC Freiburg (gegen RB Leipzig) und in Gladbach (gegen Frankfurt) "Spitzenpartien".

>> Bleibt die Liga so irre? Zum Tabellenrechner

Dass sich neben den übertragenden Sendern auch die Deutsche Fußball Liga (DFL) über die derzeitige Lage in der oberen Tabellenhälfte freut, offenbart ein Blick auf deren Homepage. Das enge Rennen oben ist Punkt eins in der Rubrik "Darüber spricht die Bundesliga".

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige