Anzeige

BVB-Angebot nicht mehr im Hinterkopf

Wolf über Zeit beim HSV: "Ist scheiße gelaufen"

16.10.2019 19:27
Hannes Wolf verpasste mit dem HSV den Aufstieg in die Bundesliga
© Maja Hitij, getty
Hannes Wolf verpasste mit dem HSV den Aufstieg in die Bundesliga

Zwischen 2009 und 2016 arbeitete Hannes Wolf sehr erfolgreich als Trainer in der Nachwuchsabteilung von Borussia Dortmund. Der Chance, 2018 als Assistent von Lucien Favre zum BVB zurückzukehren, trauert der ehemalige Coach von Hamburger SV und VfB Stuttgart nicht hinterher.

"Ich ärgere mich nicht. Ich bin damals mit dem VfB Stuttgart in die Bundesliga aufgestiegen, war Trainer des Jahres 2017 und wollte dann den nächsten Versuch als Cheftrainer unternehmen", schilderte Wolf im Interview mit "Funke Sport". 

Der heute 38-Jährige lehnte das Angebot aus Dortmund ab und heuerte stattdessen wenige Wochen später in Hamburg an. "Klar ist der HSV ein besonderer Verein, aber dieses Besondere hat mich angezogen", so Wolf.

Nach dem verpassten Aufstieg musste der gebürtige Bochumer seinen Hut in der Hansestadt allerdings im vergangenen Sommer wieder nehmen. Seitdem ist Wolf ohne Verein, arbeitet als Experte beim TV-Sender "Sky".

Allerdings bestätigte der Trainer des Jahres 2017 "Gespräche" mit anderen Klubs. Konkret wollte sich Wolf aber nicht zu den Verhandlungen äußern. Unter anderem war der junge Coach mit dem VfL Bochum in Verbindung gebracht wurde. Letztendlich verpflichtete der Zweitligist aber Thomas Reis als Nachfolger des geschassten Robin Dutt.

HSV ein "fantastischer Verein"

Auf seine Zeit beim HSV blickt Hannes Wolf derweil mit gemischten Gefühlen zurück. "Es gibt natürlich Entscheidungen, die man mit dem Wissen von heute anders treffen würde", so der Übungsleiter gegenüber dem "Hamburger Abendblatt".

So habe er mit Hamburg in der vergangenen Hinrunde die Siege "oft knapp und teilweise glücklich" eingefahren: "Vielleicht hätten wir uns noch stärker bemühen müssen, Qualität von außen in die Gruppe zu bekommen."

Sein Fazit fällt beim Nordklub daher ernüchternd aus: "Ist scheiße gelaufen, aber es ist ein fantastischer Verein."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige