Anzeige

Überragender Draisaitl führt Oilers zum fünften Sieg

13.10.2019 07:48
Leon Draisaitl zeigte im Trikot der Oilers erneut eine starke Leistung
© Emilee Chinn, getty
Leon Draisaitl zeigte im Trikot der Oilers erneut eine starke Leistung

Mit einer erneuten Glanzleistung hat der deutsche Eishockey-Star Leon Draisaitl die Edmonton Oilers in der NHL zum besten Saisonstart des Altmeisters seit 34 Jahren geführt.

Die Kanadier setzten sich am Samstag mit 4:1 bei den New York Rangers durch und feierten damit ihren fünften Sieg im fünften Spiel. Draisaitl bereitete das Siegtor von Connor McDavid (50.) vor und erzielte den dritten und vierten Treffer selbst (54./60.).

Es waren bereits die Scorerpunkte neun bis elf für den gebürtigen Kölner, der in der vergangenen Saison mit 50 Toren und 55 Assists in die absolute Elite der Liga vorgestoßen war. Die Oilers waren durch das erste NHL-Tor des 18-jährigen Finnen Kaapo Kakko in Rückstand geraten (19.). Der Schwede Oscar Klefbom glich im Mitteldrittel aus (27.).

Mit fünf Siegen war Edmonton zuletzt in die Saison 1985/86 gestartet. Damals waren die Oilers um Eishockey-Legende Wayne Gretzky die dominierende Mannschaft der NHL, die zwischen 1984 und 1990 fünfmal den Stanley Cup gewann. "Rekorde und Statistiken sind schön, aber wir wollen sie am Ende der Saison abliefern", sagte Kapitän McDavid.

Dennoch ist die Zufriedenheit im Lager der Oilers groß. "Wir finden Wege, um die Spiele zu gewinnen. Darum geht es", sagte Torhüter Mike Smith.

Den fanden auch zwei andere deutsche Profis mit ihren Teams. Nationalspieler Dominik Kahun gewann mit den Pittsburgh Penguins bei Minnesota Wild 7:4. Der zweimalige Stanley-Cup-Sieger Tom Kühnhackl siegte mit seinen New York Islanders gegen die Florida Panthers mit 3:2 nach Penaltyschießen. Die Deutschen blieben ohne Scorerpunkt. Einzig Tobias Rieder kassierte eine Niederlage, seine Calgary Flames verloren bei den Vegas Golden Knights mit 2:6.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige