Anzeige

Wellbrock verzichtet auf Nebenstrecken beim Weltcup

12.10.2019 12:53
Schwimmer Wellbrock verzichtet auf die Nebenstrecken
© AFP/SID/MANAN VATSYAYANA
Schwimmer Wellbrock verzichtet auf die Nebenstrecken

Doppel-Weltmeister Florian Wellbrock startet beim Weltcup in Berlin nur noch auf seiner Paradestrecke über 1500 m Freistil am Samstagnachmittag.

Der 22-Jährige aus Magdeburg sagte wegen eines leichten Infekts seine geplanten Starts über 200 m Schmetterling (Samstag) und 200 m Freistil (Sonntag) ab. Zum Auftakt am Freitag hatte er den geteilten zweiten Platz über 400 m Freistil belegt.

"Ein leichter Infekt macht sich bemerkbar", sagte Wellbrocks Heimtrainer Bernd Berkhahn: "Wir wollen die Vorbereitung in der Höhe nicht gefährden." Am Mittwoch reist der Weltmeister im Freiwasser (10 km) und Becken (1500 m) ins erste von insgesamt drei Höhentrainingslagern in der Sierra Nevada. 

Das Zuschauerinteresse im Europasportpark ist derweil enttäuschend, was auch daran liegt, dass viele deutsche Topschwimmer wie Sarah Köhler oder Franziska Hentke bei der parallel ausgetragenen Profi-Liga ISL an den Start gehen.

"Leider haben wir wenig Zuschauer, das ist sehr bedauerlich", sagte Berkhahn: "Wenn man wie wir direkt aus Budapest hierherkommt, ist das schon ein krasser Wechsel. Da waren die Ränge annähernd voll, die Stimmung war sehr gut." Der Teamchef der deutschen Nationalschwimmer wollte seinen Athleten einen ISL-Start aber nicht verbieten: "Weil das auch ein wirtschaftlicher Faktor für die Sportler ist."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige