Anzeige

Friedrich berichtet vor Heim-WM von "enormem Stress"

10.10.2019 12:18
Lokalmatador und Medaillenfavorit bei der Bob-WM in Altenberg: Francesco Friedrich
© dpa
Lokalmatador und Medaillenfavorit bei der Bob-WM in Altenberg: Francesco Friedrich

Doppel-Olympiasieger Francesco Friedrich ist der große Favorit bei der Bob-Weltmeisterschaft im kommenden Februar auf seiner Heimbahn in Altenberg.

Doch der Zweierbob-Rekordweltmeister, der bei einem erneuten Sieg mit seinem sechsten Titel in Serie den legendären Italiener Eugenio Monti überholen würde, sieht die Aufgabe unweit seiner Heimatstadt Pirna als schwierig an. "Der Druck ist nicht unbedingt enorm, aber der Stress. Es gibt so viele Leute, die von einem etwas wollen, ob Karte oder andere Dinge wie Fotos. Das ist schwieriger als der sportliche Druck", sagte der Sachse der "Deutschen Presse-Agentur" in Altenberg.

Der 29 Jahre Ausnahmepilot weiß, wovon er redet. "Der Weltcup in Altenberg ist der anstrengendste im ganzen Winter. Man will dort unbedingt Leistungen bringen, doch man wird von so vielen Faktoren im Umfeld beeinflusst. Es ist schwierig, auch für die WM. Ich hoffe aber, dass wir mit unserer Erfahrung das gut abgeschirmt bekommen", sagte Friedrich, der für die Weltcup-Saison gesetzt ist.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige