Anzeige

Statt NBA: Voigtmann erklärt seinen Russland-Wechsel

10.10.2019 12:04
Geht künftig in Russland auf Körbejagd: Basketball-Nationalspieler Johannes Voigtmann
© dpa
Geht künftig in Russland auf Körbejagd: Basketball-Nationalspieler Johannes Voigtmann

Basketball-Nationalspieler Johannes Voigtmann will nicht nur aus Prinzip in die Eliteliga NBA wechseln und hat sich deshalb für einen Transfer von Spanien zu ZSKA Moskau entschieden.

Neben dem Titelverteidiger der Euroleague hatten im Sommer auch die Washington Wizards Interesse am 27-Jährigen. "Naja, nur NBA zu spielen, um NBA zu spielen, macht ja auch keinen Sinn", sagte er dem "Münchner Merkur" (Donnerstag). "Dort wäre meine Rolle unklarer gewesen (...) Aber ich bin in meiner Karriere gut damit gefahren, einen Schritt nach dem anderen zu machen. Und da war unter allen Angeboten, die ich hatte, Moskau für mich der logische nächste."

Für den Thüringer stand am Donnerstagabend das Euroleague-Spiel beim FC Bayern an, der sich im Sommer ebenfalls um Voigtmann bemüht hatte, wie dieser bestätigte. "Aber ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass es für mich besser ist, noch eine Weile im Ausland zu spielen."

So wie ZSKA sind auch die Bayern mit einem Sieg in den wichtigsten europäischen Vereinswettbewerb gestartet. Der Center, der drei Jahre für den spanischen Verein Vitoria gespielt hatte, traut den Münchnern zu, in Europa zu den Spitzenteams aufzusteigen. "Da bin ich mir sicher", sagte er und erinnerte daran, dass sich die Euroleague attraktive Standorte wie München wünsche. "Und mit der Mannschaft, die sie jetzt zusammen haben, ist da schon einiges möglich."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige