Anzeige

Effenberg stellt klar: KFC-Traineramt "keine Option"

10.10.2019 11:59
Wird beim KFC Uerdingen nicht auf die Trainerbank zurückkehren: Stefan Effenberg
© unknown
Wird beim KFC Uerdingen nicht auf die Trainerbank zurückkehren: Stefan Effenberg

Stefan Effenberg wird beim sportlich kriselnden Drittligaklub KFC Uerdingen nicht als Trainer einspringen. Dies erklärte der neue Manager des Krefelder Fußballclubs am Donnerstag bei seiner Vorstellung in der Düsseldorfer Arena.

"Ich bin da keine Option, das haben wir von Anfang an ausgeschlossen. Wir werden zeitnah eine Lösung mit dem bisherigen Co-Trainer Stefan Reisinger finden", sagte Effenberg.

Der 51-Jährige sieht in dem zuletzt oft als Chaos-Klub bezeichneten Drittligisten viel Potenzial. "Wir arbeiten daran einige Dinge zu verändern. Ich bin sehr motiviert und habe totalen Bock darauf", sagte der ehemalige Nationalspieler.

"Egal, was passiert, wird werden die nächsten zwei Jahre zusammenarbeiten. Dann werden wir sehen", bekräftigte Präsident Michail Ponomarew, der Effenberg als einen "Partner" bezeichnete: "Wir freuen uns auf die Erfahrung und die Fähigkeiten von Stefan. Er ist ein Leader. Es ist eine tolle Verpflichtung für uns und eine große Chance, dass so jemand mit uns dem Weg gehen will."

Dass es zu Problemen mit dem russischen Investor Michail Ponomarew kommen wird, glaubt Effenberg nicht. Er bekräftigte vielmehr, dass das Verhältnis untereinander sehr gut sei und man sich bereits lange kenne. "Die Beziehung besteht seit langer Zeit. Das war wichtig, um das Gefühl zu entwickeln, dass es sehr wohl funktionieren wird", sagte Effenberg.

Ein wichtiger Punkt für eine erfolgreiche Zusammenarbeit sei "Kontinuität". Diese und auch eine "Ruhe, die man nach außen ausstrahlt", setzte sich der 51-Jährige zum Ziel. Daher sei es auch hinfällig, dass es in den vergangenen Monaten zahlreiche Wechsel auf der Trainerposition gegeben habe, sagte Effenberg: "Wir reden und treffen Entscheidungen als Team. Wir sind im Jetzt und nicht in der Vergangenheit. Wir schauen nach vorne und nicht auf das, was war."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
3. Liga 3. Liga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1SpVgg UnterhachingSpVgg UnterhachingUnterhaching1164119:14522
2Hallescher FCHallescher FCHallescher FC1163221:101121
3Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweig1162320:14620
4MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburg1161424:18619
5Waldhof MannheimWaldhof MannheimMannheim1146120:12818
6FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt1153321:14718
7Viktoria KölnViktoria KölnVikt. Köln1153322:19318
8Bayern München IIBayern München IIBayern II1152421:20117
91. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg1137117:10716
10Hansa RostockHansa RostockRostock1144314:13116
11FSV ZwickauFSV ZwickauFSV Zwickau1143417:15215
12Würzburger KickersWürzburger KickersWürzburg1150619:28-915
13SV MeppenSV MeppenSV Meppen1142521:16514
14TSV 1860 MünchenTSV 1860 MünchenTSV 18601142515:18-314
151. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lautern1134418:23-513
16KFC Uerdingen 05KFC Uerdingen 05Uerdingen1134412:17-513
17SG Sonnenhof GroßaspachSG Sonnenhof GroßaspachGroßaspach1132613:25-1211
18Preußen MünsterPreußen MünsterPr. Münster1124516:21-510
19Chemnitzer FCChemnitzer FCChemnitz1123615:21-69
20FC Carl Zeiss JenaFC Carl Zeiss JenaJena1101108:25-171
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige