Anzeige

Zwischen großen Erfolgen und bitterbösen Abstürzen

Das wurde aus den ehemaligen BVB-Trainern

19.11.2019 08:05
Wie erging es den ehemaligen Trainern des BVB?
© Martin Rose, getty
Wie erging es den ehemaligen Trainern des BVB?

Ein Blick zurück in die BVB-Historie: Lucien Favre ist der 14. Trainer bei Borussia Dortmund seit 1991. Manche feierten große Erfolge, andere erlebten einen bitterbösen Absturz. Nur eins hatten sie alle gemeinsam: Sie verließen Dortmund früher oder später. Wie erging es den Fußballlehrern nach dem Abschied vom BVB? Wen zog es zu welchem Verein?

Im Laufe der letzten Jahre hat der BVB nicht nur viele prominente Spieler, sondern auch echte Erfolgstrainer hervorgebracht. Neben Ottmar Hitzfeld, der mit der Borussia in den frühen 90er-Jahren seinen Durchbruch auf internationaler Bühne feierte, verdiente sich auch Matthias Sammer auf der Trainerbank der Schwarz-Gelben seine Lorbeeren.

Ähnliches gilt für Jürgen Klopp, der in Diensten des BVB zu einem der gefragtesten Trainer der Welt wurde. Wie sich die Karriere von "Kloppo" weiterentwickelte, ist hinlänglich bekannt. Bei anderen ehemaligen BVB-Trainern sieht es da schon anders aus.

>> zur Diashow: So erging es den Ex-BVB-Trainern

Was wurde zum Beispiel aus Nevio Scala? Wohin zog es Michael Skibbe, nachdem er dem BVB den Rücken kehrte? Wie entwickelte sich die Karriere von Bernd Krauss nach dem Blitz-Aus bei der Borussia?

Wie sich die ehemaligen Trainer des BVB in den Jahren nach ihrem Aus bei den Schwarz-Gelben geschlagen haben, erfahrt ihr hier.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige