Anzeige

Wettbieten mit Manchester United droht

Löst ein Russland-Knipser die Probleme beim BVB?

08.10.2019 09:47
Aleksandr Sobolev soll den BVB auf sich aufmerksam gemacht haben
© Epsilon, getty
Aleksandr Sobolev soll den BVB auf sich aufmerksam gemacht haben

Obwohl es beim BVB zuletzt eher in der Defensive hakte, offenbart auch der Angriff des Fußball-Bundesligisten Verbesserungspotenzial.

Seit längerem wird im Dortmunder Umfeld über das Für und Wider eines kopfballstarken Mittelstürmers diskutiert.

Bisher galt Trainer Lucien Favre nicht unbedingt als Fan des klassischen Neuners. Lässt ihn ein russischer Jung-Knipser umdenken?

Glaubt man einem Bericht des Portals "sportbox.ru", zählt die Borussia nämlich zum Bewerberkreis für den 22 Jahre alten Aleksandr Sobolev von KS Samara.

Dem Vernehmen nach sollen Scouts der Westfalen beim jüngsten 2:0-Sieg gegen Sochi vor Ort gewesen sein. Sie sahen einen Doppelpack des 1,95 Meter großen Goalgetters.

BVB droht Konkurrenz aus der Premier League

Sobolev hat in der laufenden Saison den Durchbruch geschafft, traf in zwölf Einsätzen zehn Mal. Zur Belohnung wurde er unlängst erstmals für die russische A-Nationalmannschaft nominiert.

In Samara steht der Angreifer nur noch bis zum 31.12.2021 unter Vertrag, allzu teuer wäre er also nicht.

Neben dem BVB sollen allerdings auch Manchester United und der FC Arsenal um Sobolev werben - namhafte und vor allem zahlungskräftige Konkurrenz ...

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige