Anzeige

Offiziell: Hitzlsperger neuer Vorstandschef des VfB

08.10.2019 12:37
Thomas Hitzlsperger ist neuer VfB-Vorstandschef
© Christof Koepsel, getty
Thomas Hitzlsperger ist neuer VfB-Vorstandschef

Der bisherige Sportvorstand Thomas Hitzlsperger ist neuer Vorstandsvorsitzender in der Fußball AG des Zweitligisten VfB Stuttgart. Das gab der Klub am Dienstag bekannt. 

Der 37-Jährige wird innerhalb des Vorstandes zukünftig die Ressorts Sport, Unternehmensstrategie und Kommunikation verantworten. Offiziell beginnt er seine neue Aufgabe am 15. Oktober. 

"Thomas Hitzlsperger hat sich im Laufe eines umfangreichen Auswahlprozesses als die eindeutig beste Wahl für den Vorstandsvorsitz herauskristallisiert. Er verkörpert all jene Werte, die der VfB für den nachhaltigen und langfristigen Erfolg benötigt: Ihn zeichnen seine hohe Sportkompetenz, Entscheidungsstärke, sein klares Bekenntnis zum VfB und zu unserem Weg der ‚Jungen Wilden‘, seine hohe Glaubwürdigkeit und eine moderne Auffassung von Leadership und Unternehmenskultur aus", lobte Dr. Bernd Gaiser, Vorsitzender des Aufsichtsrates der VfB Stuttgart 1893 AG, den ehemalige Bundesliga-Profi.

Hitzlsperger selbst freut sich auf die neue Aufgabe. "Es geht uns um ein selbstbewusstes, aber dennoch bescheidenes Auftreten und um Klarheit im Handeln. Der VfB braucht keinen Neustart auf allen Ebenen, sondern muss sich noch mehr auf seine Stärken besinnen und an manchen Stellen mehr Schwung aufnehmen", erklärte der 37-Jährige. "Wir haben jetzt drei konkrete Ziele: den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga, die Weiterentwicklung unserer Infrastruktur, speziell der Mercedes-Benz Arena, und die Beibehaltung unserer wirtschaftlichen Stärke."

Hitzlspergers bisherige Aufgabe als Sportvorstand soll laut "Bild" Sportdirektor Sven Mislintat übernehmen.

Klinsmann sagt dem VfB ab

Weitere Kandidaten für den Posten des Vorstandschefs waren der Schweizer Unternehmensberater Bernhard Heusler und Robert Schäfer, der im Frühjahr bei Fortuna Düsseldorf nach Streitigkeiten um die Vertragsverlängerung von Trainer Friedhelm Funkel seinen Posten als Vorstandschef räumen musste. VfB-Ikone Jürgen Klinsmann hatte seinem Herzensverein eine Absage erteilt.

Der VfB Stuttgart, aktuell punktgleicher Tabellenzweiter hinter dem Hamburger SV, sucht nach dem Rücktritt von Wolfgang Dietrich weiter nach einem neuen Präsidenten. Am 7. November will der Vereinsbeirat zwei Kandidaten benennen, die sich am 15. Dezember vor der Mitgliederversammlung des Vereins zur Wahl stellen. Der öffentlich bisher bekannteste Name auf der Bewerberliste ist VfB-Ehrenkapitän Guido Buchwald.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige