Anzeige

Sevilla gerät beim FC Barcelona unter die Räder

Dembélé sieht Rot - Ter Stegen erreicht Meilenstein

06.10.2019 23:04
Ousmane Dembélé erzielte das zwischenzeitliche 3:0 für den FC Barcelona
© Aitor Alcalde, getty
Ousmane Dembélé erzielte das zwischenzeitliche 3:0 für den FC Barcelona

Ein Spiel, mehrere Schlagzeilen: Der FC Barcelona besiegte den FC Sevilla am 8. Spieltag klar und deutlich mit 4:0 (3:0) und schob sich damit auf Rang zwei in der Tabelle vor. Im Vordergrund standen unter anderem Ousmane Dembélé und Marc-André ter Stegen.

Der Schlussmann der Katalanen erreichte mit seinem Einsatz einen kleinen Meilenstein. Ter Stegen ist nunmehr der erste ausländische Torhüter, der beim FC Barcelona wettbewerbsübergreifend 200 Partien bestritten hat. 123 Mal stand er allein in LaLiga auf dem Rasen, zudem blickt er bereits auf stolze 54 Spiele in der Champions League zurück. Die weiteren Einsätze absolvierte er im spanischen Pokal, Superpokal und im UEFA Super Cup.

Ter Stegen wechselte im Sommer 2014 zu den Katalanen, hatte zunächst einen schweren Stand zwischen den Pfosten und musste sich oftmals hinter dem damaligen Stammtorwart Claudio Bravo mit einem Bankplatz begnügen. Seit der Saison 2016/17 ist der 27-Jährige unangefochtene Nummer eins im Tor.

Gegen Sevilla ebnete Angreifer Luis Suárez (27.) den Weg zum Kantersieg. Per Fallrückzieher traf der Uruguayer unhaltbar ins Eck. Kurz darauf legte der ehemaligen Bayern-Profi Arturo Vidal (32.) nach, ehe sich Ousmane Dembélé nur drei Minuten später (35.) in die Torschützenliste eintragen konnte. Nachdem Lionel Messi mit einem Freistoß sein erstes Liga-Tor in dieser Saison erzielte (78.), wurde es jedoch noch einmal hitzig.

Kurz vor dem Schlusspfiff schwächte sich Barca jedoch selbst. Ronald Araujo (87.) sah bei seinem Profi-Debüt Rot wegen einer Notbremse am Ex-Leverkusener Javier Hernández. Der frühere Dortmunder Dembélé hatte seine Nerven nicht im Griff und flog wegen Schiedsrichterbeleidigung ebenfalls vom Platz. Der Franzose dürfte damit im Clásico gegen Real Madrid (26. Oktober) gesperrt fehlen.

Derzeit ist Barcelona (16 Punkte) Zweiter hinter dem Erzrivalen aus Madrid (18). Die Königlichen hatten am Samstag das Spitzenspiel gegen die Überraschungsmannschaft FC Granada 4:2 (2:0) gewonnen.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
La Liga La Liga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC BarcelonaFC BarcelonaBarcelona961223:101319
2Real MadridReal MadridReal Madrid953116:9718
3Granada CFGranada CFGranada CF952216:10617
4Atlético MadridAtlético MadridAtlético94418:5316
5Real Sociedad San SebastianReal Sociedad San SebastianS. Sebastian841313:9413
6Getafe CFGetafe CFGetafe934214:12213
7Valencia CFValencia CFValencia934213:13013
8Sevilla FCSevilla FCSevilla841310:11-113
9Athletic BilbaoAthletic BilbaoAthletic83327:4312
10Villarreal CFVillarreal CFVillarreal832319:13611
11Levante UDLevante UDLevante832310:10011
12CA OsasunaCA OsasunaOsasuna92527:8-111
13Real ValladolidReal ValladolidValladolid82427:8-110
14RCD MallorcaRCD MallorcaMallorca93157:12-510
15SD EibarSD EibarEibar923410:13-39
16Celta VigoCelta VigoRC Celta82335:9-49
17Betis SevillaBetis SevillaBetis Sevilla823311:16-59
18CD AlavésCD AlavésAlavés82245:9-48
19Espanyol BarcelonaEspanyol BarcelonaEspanyol81254:14-105
20CD LeganésCD LeganésLeganés90274:14-102
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Abstieg
Anzeige