powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Angela Merkel will Zehnkampf-König Kaul schreiben

06.10.2019 11:01
Niklas Kaul krönte sich in Doha zum Zehnkampf-König
© PIXATHLON/PIXATHLON/SID/
Niklas Kaul krönte sich in Doha zum Zehnkampf-König

Dem neuen Zehnkampf-König Niklas Kaul wird wohl bald die nächste große Ehre zuteil. Kanzlerin Angela Merkel will dem Shootingstar der deutschen Leichtathletik offenbar einen Glückwunschbrief schicken. "Sie wollte meine Postadresse haben", verriet der 21-Jährige am Samstagabend den gut zwei Millionen TV-Zuschauern im "ZDF-Sportstudio".

Noch sei aber nichts da. "Ich habe noch keinen bekommen, ich lasse mich überraschen", sagte Kaul, der am vergangenen Mittwoch und Donnerstag bei der WM in Doha mit der persönlichen Bestleistung von 8691 Punkten als erst zweiter deutscher Zehnkämpfer überhaupt WM-Gold gewonnen hatte. "Ich würde mich auf jeden Fall freuen, das ist eine Riesenehre", fügte der Mainzer an.

Bei der Anfrage aus dem Kanzleramt wurde offenbar nicht um eine schnellere Übermittlungsmöglichkeit gebeten. "Sie hat keine Email-Adresse und keine Telefonnummer. Danach wurde nicht gefragt", sagte Kaul.

"Ich genieße den Moment. Es ist wichtig, jetzt zu feiern"

Über den WM-Austragungsort Doha im Wüstenstaat Katar ist Niklas Kaul nicht glücklich. "Damit hat man der Leichtathletik keinen Gefallen getan", sagte der Mehrkämpfer mit dem starken zweiten Tag, "ich glaube, dass so Weltmeisterschaften eher in so Länder gehören wie England, Frankreich oder Deutschland zum Beispiel, weil man da eine sehr gute Stimmung hat."

Mit seiner aktuellen Tour d'honneur und der Rolle als neuer Star kommt Kaul gut klar. Am Samstag trug er sich im Mainzer Rathaus ins goldene Buch der Stadt ein. "Mir macht das alles sehr viel Spaß. Ich genieße den Moment. Es ist wichtig, jetzt zu feiern, was man geschafft hat", sagte Kaul.