Anzeige

Kein Sieger im Spitzenspiel der 3. Liga

Halle erobert Tabellenspitze - Bayern schießt Münster ab

28.09.2019 16:28
Der Hallesche FC erobert die Tabellenführung der 3. Liga
© Sebastian Widmann, getty
Der Hallesche FC erobert die Tabellenführung der 3. Liga

Der Hallesche FC hat die Tabellenführung in der 3. Liga erobert - zumindest bis Montag. Am zehnten Spieltag trennte sich der HFC im Spitzenspiel gegen Eintracht Braunschweig unentschieden. Orhan Ademi (26.) erzielte das Führungstor für die Löwen aus Braunschweig, Pascal Sohm (51.) gelang der 1:1-Ausgleich für Halle.

Aufgrund der besseren Tordifferenz belegt der HFC den ersten Rang vor der Eintracht. Der bisherige Spitzenreiter SpVgg Unterhaching tritt erst am Montagabend im bayerischen Nachbarschaftsduell beim FC Ingolstadt an.

Zweitliga-Absteiger MSV Duisburg mühte sich in Unterzahl beim Tabellenletzten Carl Zeiss Jena zu einem 2:1 (0:0), denn die Meidericher mussten nach der Roten Karte für Arne Sicker (4.) aufgrund einer Notbremse 86 Minuten in Unterzahl spielen. Die Zebras sind Tabellenvierter.

Dominik Bock (59.) traf für Jena, Moritz Stoppelkamp (75.) markierte das 1:1 für den MSV. Vincent Vermeij (85.) traf zum Siegtor für die Duisburger.

Boden verlor auch der bislang so starke Aufsteiger Viktoria Köln. Die Rechtsrheinischen aus Höhenberg verloren beim FSV Zwickau glatt mit 0:4 (0:3). Elias Paul Huth (32./56.), Ronny König (6.) und Fabio Viteritti (45.) erzielten die Treffer für den FSV. Kölns Mart Ristl sah wegen wiederholten Foulspiels (40.) die Gelb-Rote Karte.

Kaiserslauterns Trainerwechsel zahlt sich noch nicht aus

1860 München gewann 3:1 (1:0) gegen den 1. FC Kaiserslautern, der weiter in den unteren Tabellengefilden herumkrebst. Unter Neu-Trainer Boris Schommers warten die Roten Teufel weiter auf den ersten Sieg seit mehr als vier Wochen.

Preußen Münster unterlag Bayern München II mit 1:4 (0:4). Die SG Sonnenhof Großaspach gewann 2:0 (1:0) gegen den Chemnitzer FC. Der Chemnitzer Tobias Müller erhielt wegen groben Foulspiels (89.) die Rote Karte.

Der 1. FC Magdeburg hatte sich am Freitagabend aus seiner Unentschieden-Serie befreit. Der Zweitliga-Absteiger bezwang die Würzburger Kickers mit 3:0 (1:0). Zuletzt hatte der FCM, einer der Favoriten auf den Aufstieg, dreimal in Folge nur 1:1 gespielt.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
3. Liga 3. Liga
Anzeige
Anzeige